AA

Mein Auto: Stefan Fessler

Stefan Fessler verwendet seinen Käfer gerne für Sonntags-Ausflüge.
Stefan Fessler verwendet seinen Käfer gerne für Sonntags-Ausflüge. ©fep
Auto von Stefan Fessler

“Sonntags-Spaßauto mit Kult”

Mäder. Vor drei Jahren erwarb Stefan Fessler, Inhaber von Käse Moosbrugger, seinen VW Käfer 1202 Baujahr 1982 Mexico als Zweitauto. Das weiße Gefährt wurde von seiner Vorbesitzerin im Innenbereich mit schwarz-weißem Kunstleder überzogen. Mit den 26 PS bringt das Auto eine Geschwindigkeit von 110 km/H an Leistung. Das Faszinierende am Käfer sei die Einfachheit, denn es ist ein “bodenständiges und urtypisches Autofahren.” So ist auch der Autoradio kaum in Betrieb, weil “der unvergleichbare Sound des Heckmotors lauter ist.” Da die Heizung des Autos kaum funktioniert und es nicht isoliert ist, müssen die Scheiben im Winter nicht nur außen, sondern auch innen gekratzt werden.

Grüße unter Käferfahrern

“Kaese 1” lautet das Nummernschild des Käfers, denn “viele andere wählen als Firmenauto einen Porsche, Audi, BMW oder Mercedes.” “Für mich ist der Käfer ein Sonntags-Spaßauto”, so Stefan Fessler. Viel Vergnügen an einem Ausflug haben auch seine zwei Kinder, welche es sich gerne trotz der engen Sitzplätze im hinteren Bereich gemütlich machen. Der Kofferraum ist zwar klein, aber er eignet sich gut zum Verstauen des Picknickkorbes. Das Schöne am Fahren dann sei, wenn man unterwegs anderen Käferfahrern begegnet, denn “obwohl man einander nicht kennt, grüßen sich alle gegenseitig mit Handzeichen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Mein Auto: Stefan Fessler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen