AA

Mehr Demokratie in der Schule

Die Jugendlichen brachten sich aktiv beim Workshop ein.
Die Jugendlichen brachten sich aktiv beim Workshop ein. ©cth
Im Kulturhaus fand das 30. Klassensprecher:innentreffen statt.
Mehr Demokratie in der Schule

Dornbirn. Eine besondere Veranstaltung ging kürzlich im Dornbirner Kulturhaus über die Bühne. Dort, wo üblicherweise gesungen, musiziert oder getanzt wird, trafen sich rund 90 Jugendliche aus allen Dornbirner Schulen mit einer gemeinsamen Mission: „Sich für ein jugendfreundliches Dornbirn und mehr Demokratie in der Schule einzusetzen.“

Das bereits traditionelle Klassensprecher:innentreffen wurde bereits zum 30. Mal vom Verein jugendornbirn in Kooperation mit dem aha, offener Jugendarbeit, Jugendwerkstätten, PH Vorarlberg, IfS Schulsozialarbeit, allen Dornbirner Schulen, der Bildungsdirektion und der Stadt Dornbirn durchgeführt. „Das Klassensprecher:innentreffen bereitet Jugendliche, die innerhalb der Klassen Verantwortung übernommen haben, ausgezeichnet auf ihr Tun und Handeln vor. Wir sehen, dass sie für ihre Arbeit an den Schulen gut gerüstet die Veranstaltung verlassen“, erklärte Obmann Christian Weiskopf, der auch an der PTS in Dornbirn unterrichtet.

Mitbestimmung lernen

Die Jugendlichen wurden von Bürgermeisterin Andrea Kaufmann begrüßt. „Das Klassensprechertreffen ist eine wichtige Basis für die Jugendbeteiligungsprojekte der Stadt Dornbirn. Es ist ein Ort, an dem einiges gelernt und die Erfahrungen mit den anderen Mitschülern ausgetauscht werden können. Die Ideen, die entstehen, werden dann in den zuständigen Gremien, vor allem in der Jugendabteilung, weiter behandelt“ so die Bürgermeisterin. Workshopleiterin Martina Ott von der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg ergänzte dazu: „Um in einer demokratischen Gesellschaft agieren zu können, müssen Jugendliche Mitbestimmung lernen und üben. Schule ist dafür der ideale Ort und ein praktisches Beispiel dafür sind Klassensprecher:innen, die eben ein solches demokratisches Amt vertreten.“

Die Reflexion der Rolle als Klassensprecher:in stand genauso im Mittelpunkt wie der Erfahrungsaustausch, die Kommunikation in der Schule sowie die Rechte und Pflichten als Klassensprecher:in. Das SDG Forum Vorarlberg stellte darüber hinaus ihr vielfältigen Aktivitäten vor und luden die Jugendlichen mit ihren Mitschülern ein, konkret das Kinder- und Jugendfilmfest unter dem Motto „Rebels of change“ am 10. März 2023 am Dornbirner Spielboden mitzugestalten.

Die Jugendlichen zeigte sich begeistert vom Workshop. So zog auch Teilnehmerin Güldane Bekrek vom BG Dornbirn ein äußerst positives Resümee: „Mir hat das K-Treffen sehr gut gefallen. Ideen sammeln und andere Erfahrungen hören waren mir sehr wichtig und ich habe viel gelernt. Beim nächsten Mal wäre es super, wenn mir noch mehr Zeit im Workshop hätten und dass auch die 10. und 11. Schulstufe eingeladen werden.“ (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Mehr Demokratie in der Schule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen