AA

Matesmat zog Alt und Jung an

Bilder vom Matesmat in Reuthe

Bei ungewohnt guten Witterungsverhältnissen, die Jahre zuvor war es wesentlich unfreundlicher, fand der Matesmat 2011 beim Gemeindeamt in Reuthe statt. Wie jedes Jahr prägten die Ortsvereine den Markt. An den Ständen wurden Kekse und Birabrot, Krömle und Glümple verkauft, der Mitgliedsbeitrag konnte bezahlt werden, Selbstgemachtes und Selbstgebasteltes wechselte den Besitzer. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz! Wie alle Jahre konnte man am Stand der Bücherei seine Ahnentafel ausdrucken lassen und dieses Jahr fand zum ersten Mal seit 1984 wieder das Preiskegeln auf dem Marktplatz, betreut durch den Musikverein, statt. Bei der Verlosung der Symbole des Gemeindewappens, welches eine Tanne und eine Axt ziert, war Covi Jürgen aus Vorderreuthe der glückliche Gewinner. Der Hauptpreis der Tombola, eine 3-Täler-Karte, ging an Helga Muxel.
Am Nachmittag füllte sich der Gemeindesaal immer mehr und mehr mit Jasserinnen und Jassern. Kulinarisch versorgt durch den Musikverein Reuthe verging die Zeit bis zur Ziehung der Stichzahl um 21.00 Uhr wie im Flug. Gleich fünf Mal wurde die Stichzahl genau erreicht. Die Entscheidung führte das Abheben der höheren Karte herbei. Die Reihenfolge der Gewinner: Madlener Ulli vor Egender Gertrud, Feurstein Sam, Fetz Alexandra und Schneider Michael.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Reuthe
  • Matesmat zog Alt und Jung an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen