AA

Masiratis in Gurtis

Seit Herbst 2015 blicken 2 ungewöhnliche Besucherinnen vom Gurtiser 1000Meter Bänkle aus über den Walgau

Wer sind die beiden Figuren aus Holz, Stein und Metall?

Die masiratis wurden von Marcel Dengel,einem in Nüziders lebenden Künstler geschaffen und an dieser Außergewöhnlichen Stelle positioniert,um Eindrücke zu sammeln, das Land kenn zu lernenuind anderen zu begegnen.Normalerweise sind Skulpturen an einen Platzgebannt,die Masiratis reisen durch das Land und eröffnen den Betrachtern neue Perspektiven.

Zu ihren Stationen zählen das Riedmiller-Denkmal in Bludenz,die Steinkreise am Bürserberg, die Neuburg, aber auch die Pfahlbauten in Unteruhldingen und Überlingen.

Wer hat dies außergewöhnlichen Figuren geschaffen?

Der Künstler Masi Marcel Dengel wurde 1967 gebohren und lebt in einem ungewöhnlichen Haus in Nüziders,wo sich auch das SeminarhausTrafo befindet.Schon als Jugendlicher versuchte er,seine Umwelt krativ zu gestalten und bunter zu machen.Der Autodidakt ist seit 2010 freischaffend tätig,nachdem er in seiner Jugend zum Koch und Fotografenausgebildet wurde und lange im Vertrieb einer Handelsgesellschaft tätig war.

Auf Initiative von Peter Andres hat Masi Marcel Marcel Dengel die Figuren in Gurtis positioniert.

Die Masiratis bleiben noch bis Anfang Mai in Gurtis und freuen sich auf viele Begegnungen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Masiratis in Gurtis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen