Marktzulassung für Pflaster gegen Alzheimer

©flickr
Die EU-Kommission hat einem Pflaster zur Behandlung von Alzheimer die Marktzulassung erteilt.

Wie das Pharmaunternehmen Novartis am Montag mitteilte, darf das „Exelon Patch“ nun bei leichten Alzheimererkrankungen angewendet werden. Laut dem Schweizer Unternehmen wird der Wirkstoff 24 Stunden lang direkt über die Haut aufgenommen und mindert die Begleiterscheinungen der Demenzkrankheit.

Bereits im Juli hatte Novartis von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für das ’Exelon Patch’ erhalten. Einen Monat später warnte die Behörde jedoch, Novartis übertreibe die Wirkkraft des Medikaments und preise zu Unrecht die Überlegenheit von „Exelon“ im Vergleich mit anderen Mitteln.

Von der Demenzkrankheit sind weltweit rund 18 Millionen Menschen betroffen. Laut Novartis ist Alzheimer die dritthäufigste Todesursache nach Herz-Kreislauferkankungen und Krebs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Marktzulassung für Pflaster gegen Alzheimer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen