Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marktfahrer mit Herz

Petra und Michael Fröwis übergaben den Scheck an Conny Amann.
Petra und Michael Fröwis übergaben den Scheck an Conny Amann. ©Walter Moosbrugger
 Marktleiter Michael Fröwis organisierte eine Tombola zugunsten des Vereins „Netz für Kinder“.
Wochenmarkt

 

Weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist der Wolfurter Wochenmarkt, der auch während der derzeitigen Lockdown-Phase stattfinden kann. Jeden Freitagnachmittag bieten rund 20 Marktfahrer aus der Region, aber auch aus dem benachbarten Ausland wie etwa aus Südtirol unterschiedlichste Produkte an. Saisonale Produkte aus eigener Landwirtschaft sind genauso erhältlich wie Spezialitäten aus Griechenland oder Blumen und Pflanzen. Aber auch handwerklich begabte Marktfahrerinnen sind hier anzutreffen. So werden gerade jetzt passend zur bevorstehenden Adventzeit auch liebevoll gestaltete Blumengebinde oder gehäkelte und genähte Mitbringsel für Kinder verkauft.

Großzügige Spende

Michael Fröwis, seines Zeichens langjähriger Organisator des Wochenmarktes, sorgt mit unterschiedlichsten Aktionen immer wieder für Abwechslung auf dem Marktplatz. So wurde kürzlich mit Unterstützung der Marktfahrer eine Tombola zugunsten der gemeinnützigen Organisation „Netz für Kinder“ auf die Beine gestellt. Seit 1996 unterstützt der Vorarlberger Verein gefährdete Kinder und setzt sich dafür ein, dass diese Kinder ein Stück Normalität erhalten. „Gerade während der Coronazeit sind wir auf Spenden angewiesen, denn viele von uns in Leben gerufene Veranstaltungen können leider nicht stattfinden“, freute sich Conny Amann über den Scheck in der Höhe von über 700 Euro. Auch wenn derzeit die Geselligkeit auf dem Wochenmarkt etwas in den Hintergrund rückt, ist das Einkaufen auf dem Marktplatz unter freiem Himmel doch gerade jetzt ein großer Vorteil. Und wenn man sich hier trifft, erhellt das eine oder andere Schwätzchen – natürlich mit Maske und Abstand – den mitunter grauen Alltag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Marktfahrer mit Herz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen