Markt mit Tradition: Bludenzer Klostermarkt

Eröffnung des Klostermarktes
Eröffnung des Klostermarktes ©Dietmar Mathis, Stadt Bludenz
Vergangenes Wochenende eröffneten Diözesanbischof Benno Elbs, Stadtpfarrer Pater Adrian, Landeshauptmann Markus Wallner und Bürgermeister Mandi Katzenmayer den 24. Bludenzer Klostermarkt. Der traditionsreiche Markt lockte auch heuer mit handgefertigten Produkten aus traditionell-klösterlicher Herstellung.  
Markt mit Tradition: Bludenzer Klostermarkt

In ihren Ansprachen brachten die Anwesenden ihre Freude über die gefestigte Tradition des Klostermarktes in der Bludenzer Altstadt zum Ausdruck. Neben den teilnehmenden Klöstern sprachen sie vor allem auch Inge Naier als langjähriger Mitorganisatorin einen besonderen Dank für ihr Engagement aus. Die Eröffnungsfeierlichkeit wurde von der Stadtmusik Bludenz musikalisch umrahmt.  

Beim diesjährigen Bludenzer Klostermarkt waren 36 Klöster aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Polen, Nigeria und Weißrussland zu Gast. Zur Verkostung sowie zum Kauf wurden an den Ständen unter anderem Käse, Marmeladen, Lebkuchen und frisches Brot sowie auch Holzspielzeug, Keramik, Salben, Kerzen und Schmuck angeboten.

Hintergrund des Klostermarktes

Der Bludenzer Klostermarkt zählt zu den bekanntesten Märkten Westösterreichs und ist Treffpunkt für alle, die Interesse an traditionell hergestellten Produkten sowie am klösterlichen Leben haben. Im Vordergrund stehen dabei nicht primär die religiösen Inhalte, sondern die Bedeutung der Klöster und ihrer Wirtschaftsbetriebe.

Weitere Informationen

Bludenz Stadtmarketing GmbH, T +43 5552 63621-261, www.bludenz.at, www.bludenz.travel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Markt mit Tradition: Bludenzer Klostermarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen