Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mark Twain als Briefeschreiber

In Mäder dürfen sich die Besucher auf eine interessante Matinee freuen
In Mäder dürfen sich die Besucher auf eine interessante Matinee freuen ©Michael Mäser
Zu einer Matinee mit Briefen von Mark Twain lädt die Bücherei Mäder am kommenden Sonntag.

Mäder. „Der Mensch ist eine wunderliche Kuriosität – Mark Twain als Briefeschreiber“ – so der Titel der Matinee am kommenden Sonntag, 6. September um 10 Uhr im Gebäude des Betreubaren Wohnen Brühl. 

Einblicke in die Werke von Mark Twain

Wer kennt sie nicht, die Romane von Mark Twain „Die Abenteuer Tom Sawyers“ und „Abenteuer und Fahrten des Huckleberry Finn“. Nicht ganz so bekannt ist die Wandlung des amerikanischen Schriftstellers vom Humoristen zum pessimistischen Satiriker. Die Entdeckung Mark Twains als Briefeschreiber ließ lange auf sich warten und erst 57 Jahre nach seinem Tod wurde die Sammlung „Die Briefe Satans von der Erde“ veröffentlicht. Bernarda Gisinger gibt dazu einen Einblick in die Werke von Twain und musikalisch wird der Vormittag von Dietmar Hartmann begleitet. Aufgrund der aktuellen sicherheitstechnischen Vorkehrungen ist dazu eine Reservierung zur Matinee bis zum Donnerstag, 3. September notwendig und ohne vorige Anmeldung kann leider kein Einlass erfolgen. Anmeldung möglich unter buch@buecherei-maeder.at oder telefonisch unter 05523 64007 40. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Mark Twain als Briefeschreiber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen