AA

Mark Nussbaumer verlässt Lustenau

Der EHC Oberscheider Lustenau braucht für die kommende Saison einen neuen Trainer. Mark Nussbaumer wird nach den Play-offs eine neue berufliche Herausforderung annehmen.

Was als Interimslösung begann, währte letztendlich vier Saisonen lang! In der Saison 2005/06 übernahm der damalige Co-Trainer von Sergey Svetlov dessen Amt als Chefcoach. Für den damals 30-jährigen Zwillingsbruder von Timo Nussbaumer eine enorme Herausforderung, die er gerne angenommen hatte. Der Druck durch die Doppelbelastung aus Beruf und Sport war dem jungen, sehr engagierten Lustenauer Eigengewächs nie anzumerken. Gleich in der ersten Saison gelang Mark mit seinem Team der große Coup.

Mark fand nach einer, bis zu seiner Übernahme, sehr durchwachsenen Saisonleistung sofort den richtigen Draht zur Mannschaft und krönte den Saisonabschluss mit dem Meistertitel. Dieser Triumph in der Nationalliga, nach einem spannenden Halbfinale gegen die VEU Feldkirch und dem Finale gegen den EV Zeltweg, war ein riesiger Erfolg für den Jungcoach.

Mark Nussbaumer kann eine sehr erfolgreiche Bilanz, die keinen Vergleich mit ausländischen Profi Trainern in der Nationalliga scheut, vorweisen. In den vergangenen drei Saisonen erreichte er einen Meistertitel und zwei dritte Plätze und in der aktuellen Saison führte er sein Team im Grunddurchgang auf Platz 1, mit dem er die optimalen Voraussetzungen für einen weiteren Erfolg geschaffen hat. – Sein Ziel für diese Saison ist klar, er will seine Trainerlaufbahn beim EHC genauso beenden, wie er sie begonnen hat! – Mit dem Titel.

In Zukunft wird Mark Nussbaumer sein wertvolles Engagement als Leiter einer Filiale seines Arbeitgebers in Lustenau einsetzen. Die verantwortlichen des EHC Oberscheider Lustenau wünschen Mark von Herzen alles Gute für seine zukünftige berufliche Herausforderung und gutes Gelingen bei seinen noch anstehenden Aufgaben in der Nationalliga!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Mark Nussbaumer verlässt Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen