AA

Maria Ebene verabschiedet Langzeitprimar Haller

Ende des Jahres 2017 wird sich Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller in den Ruhestand verabschieden.
Ende des Jahres 2017 wird sich Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller in den Ruhestand verabschieden. ©Stiftung Maria Ebene
Frastanz - Mit Ende 2017 endet in der Stiftung Maria Ebene in Frastanz eine Ära: Der über die Grenzen Vorarlbergs hinaus bekannte Primar  Reinhard Haller wechselt mit 31. Dezember in den Ruhestand.

Haller leitete seit 1983 das Fachkrankenhaus und die dazugehörigen Einrichtungen der Stiftung. Am 02. Jänner 2018 tritt der Nachfolger, Dr. Michael Willis, seinen Dienst in Frastanz an.

Ende des Jahres 2017 wird sich Reinhard Haller 66-jährig und nach 34 Jahren als Chefarzt der Stiftung Maria Ebene in den Ruhestand verabschieden. Damit steht auch eine Zeitenwende in der Vorarlberger Suchthilfe an. Immerhin vereint die Stiftung Maria Ebene unter einem Dach die stationäre und ambulante Suchtbehandlung, die Suchtprävention also als auch die Suchtberatung und damit alle bekannten Süchte, legale, illegale sowie Verhaltenssüchte. All diese Bereiche lagen während der vergangenen 34 Jahre in der Gesamtverantwortung von Primar Reinhard Haller.

„Die positive Entwicklung der Stiftung Maria Ebene und ihrer unterschiedlichen Institutionen ist sehr eng mit dem Namen Reinhard Haller verbunden. Ihm gilt mein Respekt und mein Dank für seine langjährige Chefarzttätigkeit und medizinische Leitung“, würdigt Präsident Josef Fink das Lebenswerk Hallers.

Günter Amann, Verwaltungsdirektor der Stiftung, schließt sich dem Dank an: „Süchte und die Therapien haben sich im Laufe der Zeit entwickelt. Primar Haller hat dem stets Rechnung getragen und auf die sich ändernden Rahmenbedingungen professionell reagiert. Mit dem Auf- und Ausbau der unterschiedlichen Einrichtungen zur Suchtbehandlung sowie in der Beratung und der Prävention von Süchten sind wir für die Zukunft gut aufgestellt. Auch im Namen der heute insgesamt mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt es Primar Haller ein herzliches Dankeschön auszusprechen.“

Kompetenzzentrum in Suchtfragen

Die Stiftung Maria Ebene mit Sitz in Frastanz ist das Vorarlberger Kompetenzzentrum mit überregionaler Bedeutung in allen Suchtfragen. Als Fachkrankenhaus mit vor- und nachgelagerten Aufgaben ist die Stiftung Trägerin des Krankenhauses Maria Ebene, der Therapiestationen Carina und Lukasfeld, der Beratungsstellen Clean in Feldkirch, Bregenz und Bludenz sowie der Präventionseinrichtung SUPRO in Götzis.

Fact-Box zu Reinhard Haller:• 1951 in Mellau geboren
• Österreichischer Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe
• Arbeitsschwerpunkt: Suchtforschung
• Psychiatrischer Gerichtsgutachter in vielen bekannten Fällen (z. B. Jack Unterweger, Franz Fuchs, Josef Fritzl)
• Seit 1983 Chefarzt und Leiter des Sonderkrankenhauses bzw. der Stiftung Maria Ebene
• Seit 1990 Drogenbeauftragter der Vorarlberger Landesregierung
• Auszeichnungen: Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg (2017), Bundes-Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse (2016), Toni-Russ-Preis (2010), Berufstitel Professor (2003)
• Autor zahlreicher Bücher und Schriften

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frastanz
  • Maria Ebene verabschiedet Langzeitprimar Haller
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen