Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Marathon-Programm für den SSV Dornbirn Schoren

©SSV Dornbirn Schoren
Am kommenden Wochenende geht es in der WHA wieder um Punkte. Der SSV VEG Dornbirn Schoren gastiert am Samstag, den 2. Oktober 2010, bei WAT Atzgersdorf. und bestreitet am Sonntag, den 3. Oktober 2010 bereits das Rückspiel gegen Hypo NÖ1.

WAT Atzgersdorf hat sich für diese Saison viel vorgenommen. Neben den Neuzugängen Anita Gabor (Torhüterin – Ungarn), Katharina Reingruber, Valeria Jegenyes (von Feldkirch), und Sziliva Lazar (Ungarn) haben die Wienerinnen vor wenigen Tagen noch die ehemalige vielfache Nationalspielerin Marina Budecevic verpflichtet. Damit verfügt Trainer Norbert Wernert über ein sehr starkes und kompaktes Team, das heuer in der WHA-Meisterschaft wieder weit vorne mitspielen will. Nach dem Auftaktsieg gegen Eggenburg musste Atzgersdorf gegen Stockerau allerdings eine überraschende Niederlage einstecken.

Die SSV-Truppe will an das gute Spiel gegen Tulln anschließen. Zurzeit grassiert allerdings die Grippe im Team. Mehrere Mädels mussten zu Wochenbeginn noch das Bett hüten, Trainer Stefan Zumtobel hofft aber, dass bis zum Wochenende alle Spielerinnen fit sind. Neben der Langzeitverletzten Josipa Bundovic fehlt zudem Irina Stoppel.
„Mein Team braucht am Wochenende eine Topleistung, um gegen Atzgersdorf zu punkten. Für mich ist die Partie offen, möglicherweise wird die bessere Tagesform entscheiden“, meint Trainer Zumtobel vor dem ersten Auswärtsspiel in Wien.

Genau zwei Wochen liegen zwischen dem Hin- und Rückspiel gegen Hypo NÖ1. Die Niederösterreicherinnen wollen schnellstmöglich die Pflichtspiele in der WHA absolvieren, damit sich die Mannschaft auf die Herausforderung „Championsleague“ konzentrieren kann. Nach der 16:34 Heimniederlage möchte das SSV-Team auch in der Südstadt ein anständiges Spiel gegen Ligaprimus Hypo NÖ1 abliefern.

Während die WHA-Mannschaft im besten Falle mit zwei Punkten liebäugeln kann, möchten die U19-Damen des SSV VEG Dornbirn Schoren ihre weiße Weste behalten und sowohl gegen Atzgersdorf als auch gegen Hypo NÖ1 (das Hinspiel in Dornbirn wurde mit 26:19 gewonnen) voll punkten. Dazu braucht es aber zweimal eine Topleistung, denn Atzgersdorf ist derzeit Tabellenführer (2 Spiele, 2 Siege) in der WHA-U19. Spielbeginn ist jeweils zwei Stunden vor dem Hauptmatch (Samstag: 17.00 Uhr, Sonntag: 10.00 Uhr).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Marathon-Programm für den SSV Dornbirn Schoren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen