AA

"Mannschaft ist in der Pflicht"

Die Spieler von Austria Wien kämpfen am Donnerstag im zweiten UEFA-Cup-Duell mit Viking Stavanger nicht nur um den Einzug in die Gruppenphase, sondern auch um die Zukunft ihres Trainerduos Peter Stöger/Frenkie Schinkels.

Nach dem 0:1 im Erstrunden-Hinspiel vor zwei Wochen steht der Viertelfinalist der Vorsaison, der zuletzt auch in der Meisterschaft nicht überzeugte, gegen die Norweger im Horr-Stadion gehörig unter Druck. Alle 5.800 aufgelegten Tickets wurden zwar an den Mann gebracht, die Unterstützung der Fans allein wird aber nicht reichen, um das erste der drei Saison-Ziele Gruppenphase, Meistertitel und Cup zu erreichen und Mäzen Frank Stronach vorerst zu besänftigen. Seit dem Hinspiel gegen Viking verloren die Violetten zwei Duelle mit unmittelbaren Titel-Konkurrenten – jeweils 0:1 bei Red Bull Salzburg und beim GAK – und glänzten auch beim 2:1 über die Admira nicht. “Wir sind uns der Bedeutung der Partie bewusst. Die letzten Wochen verliefen nicht wie erwartet”, erklärte Manager Markus Kraetschmer ohne Umschweife. Dem Gegner aus Stavanger ging es in dieser Zeit nicht besser, der Klub rutschte auf den fünften Tabellenplatz ab. “Willkommen im Klub”, scherzte Schinkels über den Negativlauf der Norweger und gab sich selbstbewusst: “Ich habe von Anfang an gesagt, dass Viking zu packen und keine Übermannschaft ist. Wir sind das bessere Team und müssen das Glück erzwingen.” Von seinen Spielern verlangt Schinkels “nicht 90, sondern 100 Prozent. Jeder muss zeigen, dass er sich in die Auslage stellen bzw. einen neuen Vertrag bei der Austria will.”

GAK hat sich vor Straßburg-Rückspiel noch nicht aufgegeben
Der GAK ist mit einer gehörigen Portion Optimismus zum Erstrundenrückspiel nach Straßburg geflogen. Nach der 0:2-Heimniederlage vor 14 Tagen soll Racing am Donnerstag den Grazer Schwung und das gewonnene Selbstvertrauen aus dem 1:0-Heimsieg im Schlager gegen die Austria zu spüren bekommen. “Wir fahren nicht hin, um unser Ausscheiden besiegeln zu lassen”, hat Trainer Walter Schachner das Erreichen der Gruppenphase noch nicht abgeschrieben. Die jüngste 2:4-Heimniederlage der Elsässer gegen Toulouse nährt Schachners Hoffnungen. Auch dem schwachen Heimspiel konnte Schachner Positives abgewinnen. “Da haben wir sauschlecht gespielt und Straßburg hat einen sehr guten Tag erwischt”, hofft der “Rotjacken”-Übungsleiter auf einen konträren Verlauf der zweiten Partie und gibt seiner Truppe gleich die Marschrichtung vor: “Wir haben 95 Minuten Zeit, uns gegenüber dem Spiel in Graz zu steigern und das Match umzudrehen. Damit lebt unsere Chance.” Als Pluspunkt kann Schachner den Ausfall des Racing-Mittelfeldmotors Sidi Keita verbuchen.

FK Austria Wien – Viking Stavanger
Horr-Stadion, Donnerstag, 20:45 Uhr, SR Bozinovski
Hinspiel 0:1

Racing Straßburg – GAK
Stade de la Meinau, Donnerstag, 18:15 Uhr, SR Messina
Hinspiel 2:0
Die Aufsteiger stehen in der UEFA-Cup-Gruppenphase

Link zum Thema:
UEFA-Cup
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Mannschaft ist in der Pflicht"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen