AA

Mann verstümmelt sich selbst: Ohren und Penis fehlen

Der Mann verstümmelte sich selbst durch Drogeneinfluss
Der Mann verstümmelte sich selbst durch Drogeneinfluss ©canva
In einem tschechischen Dorf nahe der deutschen Grenze machten Polizeibeamte eine erschütternde Entdeckung: Ein halbnackter Mann, dem Penis und Ohren fehlten, irrte verwirrt umher.

Was sich wie eine Szene aus einem Horrorfilm anhört, wurde für die Polizei in Tschechien Realität: In einem Dorf bei Ústí nad Labem entdeckten sie einen halbnackten Mann mit schweren Verletzungen. Der Mann war im Gesicht geschwollen und benahm sich merkwürdig, weshalb die Beamten einen Notarzt riefen.

Schwere Selbstverstümmelung

Die Sanitäter stellten fest, dass dem Mann beide Ohren und der Penis abgeschnitten worden waren. Der medizinische Bericht des Rettungsdienstes, der anonymisiert veröffentlicht wurde, beschreibt die gravierenden Verletzungen: "Amputation der Ohrmuschel auf beiden Seiten und Amputation des Penis."

Der Mann war im Gesicht geschwollen und benahm sich merkwürdig, weshalb die Beamten einen Notarzt riefen.
Der Mann war im Gesicht geschwollen und benahm sich merkwürdig, weshalb die Beamten einen Notarzt riefen. ©canva

Drogen im Spiel

Es wurde bekannt, dass der Mann unter dem Einfluss von Amphetaminen und THC stand, vermutlich eine Mischung aus Crystal Meth und Cannabis. Obwohl im Körperteile musste mit Diazepam ruhiggestellt werden.

Warnung des Rettungsdienstes

Der Rettungsdienst gab einen Einsatzbericht heraus. In diesem Bericht wird erwähnt, dass der Mann angegeben habe, er habe sich die schwerwiegenden Verletzungen selbst zugefügt. Der Rettungsdienst äußerte sich zu dem Vorfall: "Es gibt unzählige Gründe, von Drogen Abstand zu nehmen. Der heutige Einsatz veranschaulicht einen davon." In dieser Region sei der Konsum der Droge Methamphetamin weit verbreitet.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Mann verstümmelt sich selbst: Ohren und Penis fehlen