Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mann steckte beinahe Wohnhaus in Brand

Frastanz - Ein 50-jähriger Mann hat in Frastanz (Bezirk Feldkirch) beim Ausräuchern eines Wespennests am Samstagvormittag beinahe sein 100 Jahre altes Wohnhaus in Brand gesteckt.

Das im Keller des Gebäudes befindliche Wespennest fiel beim Ausräuchern von der Wand, woraufhin sich auf dem Boden liegende Papierabfälle entzündeten. Die herbei gerufene Feuerwehr konnte das aufkeimende Feuer aber rasch löschen, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Der Hausbesitzer hatte wegen der starken Rauchentwicklung aus dem Keller flüchten müssen. Die Feuerwehr Frastanz war mit 30 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Laut Behördenangaben entstand kein Sachschaden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Frastanz
  • Mann steckte beinahe Wohnhaus in Brand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.