AA

Malysz gewinnt vor ÖSV-Trio

Adam Malysz hat am Sonntag seinen vierten Weltcupsieg am Holmenkollen bei Oslo gefeiert. Die vier österreichischen Team-Olympiasieger landeten alle im Spitzenfeld, Morgenstern gewann zudem die Nordische Tournee.

Die ÖSV-Springer haben die Serie ihrer Spitzenplätze auch am Sonntag am Holmenkollen bei Oslo fortgesetzt. Hinter Adam Malysz, der Pole feierte seinen vierten Weltcupsieg auf der legendären Schanze, landete ein ÖSV-Trio mit Thomas Morgenstern (2,1 Punkte zurück), Andreas Kofler (3,4) und Andreas Widhölzl (3,7) auf den Plätzen zwei bis vier. Halbzeit-Spitzenreiter Martin Koch erreichte als Sechster sein bestes Saisonresultat. Morgenstern sicherte sich damit den mit 25.000 Euro dotierten Gesamtsieg in der Nordischen Springer-Tournee.

Bei unterschiedlichen Windbedingungen und vor 50.000 Zuschauern waren die vier Team-Olympiasieger kompakt im Spitzenfeld vertreten. Den insgesamt sechsten ÖSV-Sieg am Holmenkollen verhinderte zwar der Schützling des Kärntner Trainers Heinz Kuttin – Malysz feierte seinen 29. Weltcupsieg, den ersten nach 13 Monaten -, doch auch für die Mannschaft von ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner gab es zahlreiche Erfolgserlebnisse.

Koch war nach Halbzeit-Führung auch mit Rang sechs zufrieden, Morgenstern und Kofler bewiesen sich seit dem Doppelsieg in Willingen am 4.2. als beständige Podestplatz-Lieferanten. Morgenstern erreichte nach den zwei Olympia-Goldmedaillen und seinem zweiten Weltcupsieg in Lillehammer (drei Jahre nach Liberec) ein weiteres Ziel. Er holte sich den Gesamtsieg in der Tournee.

Österreich hat vor den zwei letzten Saison-Bewerben am kommenden Wochenende beim Skifliegen in Planica die Führung im Nationencup übernommen. Das Pointner-Team führt 95 Punkte vor Finnland und 183 vor Norwegen. In der Einzelwertung ist eine Vorentscheidung gefallen: Der Tscheche Jakub Janda (5.) benötigt selbst bei zwei Erfolgen seines Rivalen Janne Ahonen (12.) in Planica nur noch 25 Punkte zum Gewinn der Kristallkugel.

Ergebnis des Weltcup-Skispringens am Holmenkollen:

1.Adam MalyszPOL130,5m / 124,5m279,0 Pkte
2.Thomas MorgensternAUT129,0/124,0276,9
3.Andreas KoflerAUT126,0/126,5275,5
4.Andreas WidhölzlAUT126,0/128,0275,2
5.Jakub JandaCZE128,0/122,5273,4
6.Martin KochAUT133,5/118,5272,1
7.Matti HautamäkiFIN122,0/129,5270,7
8.Janne HapponenFIN128,5/121,0270,1
9.Andreas KüttelSUI124,5/123,0266,0
10.Björn Einar RomörenNOR128,0/119,5265,5
11.Tami KiuruFIN122,5/124,5261,6
12.Janne AhonenFIN121,5/125,5260,6
13.Lars BystölNOR124,5/120,5258,5
14.Noriaki KasaiJPN121,5/122,0257,3
15.Tommy IngebrigtsenNOR128,0/116,0256,7
16.Jernej DamjanSLO120,0/122,5253,5
17.Michael NeumayerGER125,0/118,5251,3
18.Michael UhrmannGER122,5/119,0250,2
19.Takanobu OkabeJPN119,0/122,0249,8
20.Henning StensrudNOR124,0/117,0248,8
21.Joonas IkonenFIN122,0/117,0246,2
22.Emmanuel ChedalFRA124,5/112,0240,7
23.Anders BardalNOR120,0/116,0237,3
24.Gregor SchlierenzaunerAUT114,5/118,0234,0
25.Sigurd PettersenNOR121,5/111,0232,0
26.Dimitri WassiliewRUS118,0/113,5228,2
27.Roar LjökelsöyNOR123,0/107,0228,0
28.Harri OlliFIN117,5/112,5227,0
29.Primoz PeterkaSLO116,0/111,0222,1
30.Daniel LacknerAUT118,5/99,5203,4
31.Jurij TepesSLO114,5/102,0200,7

nicht für das Finale qualifiziert:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Malysz gewinnt vor ÖSV-Trio
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen