Maisäßwanderung im Gauertal

septimo – Reif für Kultur

Wann am: Samstag den 24. September, 9 Uhr (Treffpunkt: Parkplatz beim Feuerwehrhaus Latschau)

Exkursion mit Dr. Leo Walser
Das Gauertal, begrenzt von den imposanten Bergmassiven Sulzfluh, Drei-Türme und Drusenfluh, gilt zu Recht als eines der schönsten Bergtäler im Alpenraum. Die dortigen Maisäßsiedlungen liegen großteils auf der Sonnseite des Tales.
Die ganztägige Exkursion (mit Selbstverpflegung) führt von Latschau/Bitz über mehrere Maisäßanwesen rechtsseitig des Golmerbaches nach Matschwitz und von dort nach Plazadels und Wachters Dieja. Der Abstieg erfolgt über Egga zur hinteren Gaua, dann auf die andere Talseite zum Bodastall und über Valspora zurück nach Latschau.
Bergtaugliche Schuhe mit griffiger Sohle, allenfalls Wanderstöcke und Regenschutz werden empfohlen. Bei Regenwetter wird die Wanderung auf Samstag, den 24.9.2011 verschoben (Auskunft unter Tel. 0650/6365484).
www.montafoner-museen.at

Montafoner Museen
Heimatschutzverein Montafon
Kirchplatz 15, 6780 Schruns
T +43 (0) 5556 74723
E k.valasek@montafoner-museen.at
I www.montafoner-museen.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tschagguns
  • Maisäßwanderung im Gauertal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen