AA

Magie und Zauberei am Bach in Götzis

Marina Hrach, Stefanie Tirler und Martina Rhomberg sind begeistert
Marina Hrach, Stefanie Tirler und Martina Rhomberg sind begeistert ©Birgit Loacker
Fliegende Tische oder Hände, die wie durch Zauberhand nach oben gingen, begeisterten das Publikum. 
Bilderserie I - Magie am Bach
Bilderserie II - Magie am Bach

Götzis Zur guten Stimmung hat sicher auch die Kombination von Johnny Diabolo und Ben Sleight beigetragen. Hypnose, Paranormalität, Kartentrickserei oder Zauberei. Zum ersten Mal in Vorarlberg wurde die Fingerfertigkeit eines ungarischen Zauberkünstlers mit den mentalen Fähigkeiten aus Österreich kombiniert: Johnny Diabolo – Der Teufel der Zauberei und Ben Sleight – Mentalist der Finsternis. Zwei Künstler, die das Herz des Publikums eroberten.

In der Pause konnten viele, begeisterte und verblüffte Zuschauer angetroffen werden. „Ich bin ganz begeistert und vielleicht kann ich mir den einen oder anderen Trick abschauen“, freut sich Hobbyzauberer Adrian.

Beide Künstler nahmen das Publikum gekonnt mit und viele, die auf der Bühne standen, konnten nicht glauben, was da gerade vor ihrer Nase passierte. Karten wurden verbrannt und mit leichten Brandspuren wiedergefunden, Tische flogen durch die Lüfte und ein durchschnittenes Seil wurde wieder ganz, ohne, dass ein Knoten zu sehen war.

Im zweiten Teil faszinierte dann vor allem die Hypnose. Daniela spürte Berührungen, die es gar nicht gab und konnte für kurze Zeit nicht mehr lesen. Susanne hingegen fühlte sich betrunken, ohne auch nur einen Schluck real getrunken zu haben. „Ein perfekter Abend der Illusionen, spannend, lustig, und die Zeit verging wie im Flug“, so das Resümee der Zuschauer. LOA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Magie und Zauberei am Bach in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen