AA

Magdalena Egger holt dritte WM-Goldmedaille

©Gepa
Nach Gold in der Abfahrt und im Super-G gewann die 19-jährige Lecherin auch die Kombination.

Die Lecherin Magdalena Egger bleibt weiter die dominierende Läuferin der Junioren-Weltmeisterschaften n Narvik (NOR). Nach Gold in Abfahrt und Super-G gewann die 19-Jährige auch die Kombination. Den Grundstein für den Sieg legte Egger im Super-G, den sie mit Startnummer 41 knapp vor der Salzburgerin Lisa Grill für sich entschieden hat. Im Slalom baute Egger den Vorsprung weiter aus und siegte schließlich mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung auf Grill, die zum dritten Mal Silber holte. Egger fuhr im Slalom trotz der hohen Startnummer 30 mit 0,26 Sekunden Rückstand die drittbeste Zeit gefahren.

"Egger ein sehr gutes Beispiel"

Gratulation gab es natürlich neuerlich von VSV-Präsident Walter Hlebayna, der sich ganz besonders über die im Slalom erreichte Zeit freute: „Wir versuchen stets unsere Läufer technisch gut auszubilden. Denn die Technik ist auch die Basis für Erfolge in den Speed-Disziplinen. Egger ist dafür ein sehr gutes Beispiel“, sagt Hlebayna.

Nach den drei Renntagen mit drei Goldmedaillen folgt für Egger nur ein Tag Pause, ehe dann am Mittwoch mit dem Riesentorlauf die nächste Medaillen-Entscheidung auf dem Programm steht.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lech
  • Magdalena Egger holt dritte WM-Goldmedaille
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen