Mäderer Großputz

Unterwegs mit Kind und Kegel für den Umweltschut
Unterwegs mit Kind und Kegel für den Umweltschut ©Christof Egle
Rund 150 Menschen brachten Gemeinde auf Vordermann
Landschaftsreinigung Mäder

Mäder. In über 70 Vorarlberger Gemeinden waren und sind in diesen Wochen zahlreiche fleißige Helferlein am Werk. Einmal jährlich geht es ans Großreinemachen, Wege, Wiesen und Felder werden von Unrat und Müll befreit. So auch in Mäder, wo sich bei herrlichem Frühjahrswetter gleich mehr als 150 Mitglieder von Vereinen, Familien, oder andere Gemeindebürger unterstützt von Feuerwehr und Gemeindebauhof in den Dienst der guten Sache stellten. Mit Säcken und Müllzangen bewaffnet ging es gemeinsam in die freie Natur. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte ist dabei ein klarer Trend festzustellen. Wurde früher oft noch Sperrmüll, wie Waschmaschinen oder Autoreifen entsorgt, ist heute davon Gott sei Dank nur noch wenig zu sehen. Deutlich zugenommen haben aber Einwegartikel Getränkedosen, Plastikflaschen oder Essensverpackungen.

Nach getaner Arbeit fanden sich die freiwilligen Umweltschützer wieder beim Feuerwehrhaus ein, wo auch schon die wohlverdiente Stärkung wartete. Für die Kinder und Jugendlichen hatte die Feuerwehr auch noch vorgesorgt und ein Schnitzeljagd vorbereitet. So war der Nachwuchs beschäftigt und die Erwachsenen konnten den arbeitsreichen Nachmittag noch gemütlich ausklingen lassen. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Mäderer Großputz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen