Mäder zählte einen Einwohner mehr

In Mäder wird weiterhin gerne gewohnt
In Mäder wird weiterhin gerne gewohnt ©Michael Mäser
In der Kummenberggemeinde stagnierte erstmals in den letzten Jahren die Bevölkerungsentwicklung.

Mäder. Nachdem die Bevölkerungsentwicklung in der Gemeinde Mäder in den vergangenen Jahren stets von einem starken Wachstum geprägt war, bildete das Jahr 2020 erstmals eine Ausnahme. 

Positive natürliche Bevölkerungsentwicklung 

Mit 4.244 Einwohnern zum Abschluss des vergangenen Jahres verzeichnete die Gemeinde Mäder gerade mal eine Person mehr als am 31.Dezember 2019. Dieser geringe Bevölkerungszuwachs lag jedoch nicht an der Anzahl der Geburten – ganz im Gegenteil: 58 Geburten im Jahr 2020 sind in diesem Jahrtausend gemeinsam mit dem Jahr 2012 der Rekord. Nach Abzug von 20 Todesfällen im Jahresrückblick ergibt sich eine positive natürliche Bevölkerungsentwicklung von 38 neuen Mäderern.

Positive Entwicklung nimmt Gemeinde in die Pflicht 

Trotz dem schwachen Jahr 2020 im Hinblick auf die Bevölkerungsentwicklung bleibt Mäder eine der Gemeinden mit dem stärksten Bevölkerungswachstum landesweit in den letzten Jahren. Wohnten zum Jahrtausendwechsel noch 3.142 Menschen in Mäder, zählt die Kummenberggemeinde aktuell 4.244 Einwohner. „Unsere Gemeinde ist diesbezüglich sehr gefragt und wir wachsen jährlich“, so Bürgermeister Rainer Siegele. Diese positive Entwicklung nimmt aber gleichzeitig auch die Gemeinde in die Pflicht und neben der Weiterentwicklung in die Infrastruktur, nimmt die Gemeinde auch am Audit „familienfreundliche Gemeinde“ teil. Diesbezüglich konnten auch schon ein Großteil der geplanten Maßnahmen umgesetzt werden. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Mäder zählte einen Einwohner mehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen