AA

Madlener: "Wollen das fast Unmögliche noch schaffen"

©VMH
SW Bregenz-Neocoach Daniel Madlener ist trotz der Notsituation vom Klassenerhalt in der Regionalliga West überzeugt.

SW Bregenz droht auch bei der sofortigen Rückkehr in die Regionallia West der abermalige Absturz in den Landesverband. Fünf Zähler fehlen den Schwarz Weißen derzeit auf einen Nichtabstiegsplatz. Seit Dienstag in dieser Woche hat Daniel Madlener das Amt als neuer Coach vom zurückgetretenen Hans Kogler übernommen und gibt ausgerechnet heute beim Tabellenführer Wattens sein Debüt auf der Betreuerbank der Bregenzer. Knapp ein Jahr war Madlener ohne Trainerjob.

In den verbleibenden zehn Meisterschaftsspielen soll mit dem 51-jährigen Exprofi das schier Unmögliche der Ligaerhalt noch realisiert werden. „Es ist mir ein großes Anliegen in dieser Notsituation Bregenz trotz der sehr schwierigen Aufgabe zu helfen. Im modernen Fußball ist vieles möglich“, so Daniel Madlener. Für ihn war es eine „Selbstverständlichkeit“ in Bregenz vorerst bis Saisonende das Amt als Coach auszuüben. Immerhin begann für Madlener seine so erfolgreiche Profi-Karriere im Casinostadion Anfang der 80iger Jahre zusammen mit der IG Dornbirn/Bregenz. Das Wichtigste für Madlener war in den ersten Tagen das Kennenlernen mit der Mannschaft und seine Philosophie preiszugeben. Klar für Madlener, dass man in Bregenz den „Weg der kleinen Schritte“ gehen muss. Vor allem will und hofft er, dass seine Mannschaft dem Publikum einen ansehnlichen Fußball bieten kann und wird. „Der Glaube kann Berge versetzen und ich bin vom Klassenerhalt überzeugt. Trotzdem darf man zu Beginn keine Wunderdinge erwarten. Ein guter Auftritt ist wichtig und wollen hinauswachsen. Es gilt den Hebel in vielen Bereichen anzusetzen. Ich habe hier schon konkrete Vorstellungen“ Vor allem in den letzten sechs Partien trifft Bregenz auf die unmittelbaren Kontrahenten im Abstiegssumpf. Madlener kann sich auf vorstellen auch in der kommenden Saison egal in welcher Liga in Bregenz als Trainer zu arbeiten. Es hat diesbezüglich schon Gespräche gegeben. Erste Planungen sind schon im Gang, Bregenz will Madlener längerfristig an den Klub binden. „Ich bin mit Leib und Seele Trainer und bin sehr froh wieder im Geschäft zu sein. Obwohl meine Zukunft als Profitrainer liegt.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Madlener: "Wollen das fast Unmögliche noch schaffen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen