Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Machreich brachte Jesenice zur Verzweiflung

©Verein
Im Spitzenspiel der Runde gewann EHC Lustenau zu Hause gegen das sehr starke Team aus Jesenice mit 3:0. Am Dienstag, 3. Jänner, 19.30 Uhr, folgt das Heimspiel gegen KAC II.

Damit konnten die Lustenauer punktemäßig mit den Slowenen gleichziehen. Vater des Erfolges war Torhüter Patrick Machreich, der mit seinen Glanztaten die Stürmer von Jesenice zur Verzweiflung brachte. Bereits heute Abend folgt das nächste Spiel für die Sticker. Zu Gast in der Rheinhalle ist der KAC II. Spielbeginn in der Rheinhalle ist um 19.30 Uhr.

Mit einer halbstündigen Verspätung begann das Spiel zwischen Lustenau und Jesenice. Dabei bekamen die Zuschauer in der Rheinhalle von Beginn an ein schnelles und rassiges Spiel zu sehen. Beide Teams waren sehr offensiv eingestellt und so konnten sich beide Torhüter nicht über mangelnde Arbeit beschweren. Den ersten Treffer an diesem Abend erzielten die Lustenauer. Nach toller Vorlage von Stefan Hrdina und Stefan Wiedmaier ließ Goalgetter Petr Vala dem slowenischen Torhüter mit einem Schuss ins lange Kreuzeck keine Chance. Mit dieser knappen Führung für die Hausherren ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt bot sich dem Publikum das gleiche Bild. Schnell vorgetragene Spielzüge auf beiden Seiten sowie ausgezeichnete Torhüter, die trotz einiger Über- bzw. Unterzahlmöglichkeiten keine weiteren Treffer in diesem Drittel zuließen. So ging es mit diesem knappen Vorsprung für Lustenau in die zweite Pause.

Im letzten Drittel kam Lustenau besser aus der Pause und setzten die Slowenen weiter unter Druck. In der 46. Minute erkämpfte sich Gatis Gricinskis den Puck hinter dem slowenischen Tor und passte weiter zu Thomas Auer. Dieser sah den neuen lettischen Stürmer Martins Cipulis freistehend vor dem Tor. Cipulis ließ dem slowenischen Torhüter keine Chance und verwertete zum vorentscheidenden 2:0 für Lustenau. Die Slowenen setzten nun alles auf eine Karte und stürmten auf das Tor der Lustenauer, doch Torhüter Patrick Machreich war an diesem Abend unüberwindbar. Rund drei Minuten vor Spielende wurde der slowenische Torhüter für einen Feldspieler ersetzt. Anstatt des gewünschten Anschlusstreffers für Jesenice konnte Lustenaus Dusan Devecka den Schlusspunkt zum 3:0 setzen. Mit diesem Sieg konnten die Lustenauer punktemäßig auf Jesenice aufschließen.

EHC Alge Elastic Lustenau : HDD Jesenice 3:0 (1:0 / 0:0 / 2:0)

Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Petr Vala (16. Min.), Martins Cipulis (46. Min.), Dusan Devecka (57. Min. / EN)

Spiel gegen den KAC

Nicht einmal 24 Stunden nach Spielende gegen Jesenice treffen Lustenaus Löwen auf den KAC II, der gestern in Feldkirch eine 8:2 Niederlage verkraften musste. Doch die Lustenauer sind gewarnt, konnten die Kärntner doch schon mit Siegen gegen Pustertal und Zell am See überraschen.

Grundsätzlich hat Lustenau das bessere und erfahrenere Team, doch Überheblichkeit an den Tag zu legen wäre ein schwerwiegender und fataler Fehler.  Die Lustenauer müssen versuchen, rasch in Führung zu gehen und dem KAC das eigene Spiel aufzuzwängen. Mit rasch und direkt vorgetragenen Angriffen sollen die notwendigen Tore für einen Sieg erzielt werden.

In der Defensive ist es wichtig, sich auf keine Spielereien vor dem eigenen Tor einzulassen und die Scheibe schnell und präzise aus der Gefahrenzone zu bringen. Coach Gerald Ressmann wird das Team des EHC Alge Elastic Lustenau auf das Spiel gegen die jungen Kärntner optimal einstellen und ihnen die Wichtigkeit dieses Spieles nochmals einprägen.

EHC Alge Elastic Lustenau : EC KAC II

Dienstag, 3. Januar 2017, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau

Schiedsrichter: Sebastian Lendl, René Strasser, Maximilian Moisi, Daniel Rinker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Machreich brachte Jesenice zur Verzweiflung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen