AA

Machbarkeitsstudie in den zuständigen Gremien präsentiert

Luftbild Bregenz
Luftbild Bregenz ©Dietmar Stiplovsek
Zur Erinnerung: 2022 wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Bregenz Mitte“ nicht nur der Masterplan des Wiener Teams von "con.sens mobilitätsdesign" als einer von vier Entwürfenfür die räumliche Entwicklung von Seestadt und Seequartier gekürt.

Wie Bürgermeister Michael Ritsch danach betonte, seien jetzt alle politischen Entscheidungsträger:innen auf städtischer Ebene auf demselben Informationsstand in Bezug auf diese Jahrhundertchance für die Stadtentwicklung. 

Zur Erinnerung: 2022 wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Bregenz Mitte“ nicht nur der Masterplan des Wiener Teams von con.sens mobilitätsdesign als einer von vier Entwürfenfür die räumliche Entwicklung von Seestadt und Seequartier gekürt. Unter dem Titel „L202/L190, Bregenz, Ortsdurchfahrt, Umbau und Instandsetzung (Bregenz Mitte)“ wurde auch eine Studie über die Machbarkeit einer Neutrassierung bzw. Untertunnelung der Straße zwischen HTL-Kreisverkehr und Quellenviertel samt Anbindung der Montfortstraße erstellt. Dabei wird die von allen Planungsteams präferierte oberirdische Führung der Landesstraße entlang der Bahntrasse einschließlich der Option einer späteren Unterflur-Lösung als verkehrlich, technisch, rechtlich und wirtschaftlich möglich eingestuft.

„Seit mehr als 30 Jahren liegt mitten in unserer Stadt eines der landesweit teuersten Entwicklungsgebiete brach. Unter dem Titel ‚Bregenz Mitte‘ haben wir einen außergewöhnlichen Planungs- und Beteiligungsprozess gestartet, der eine echte Zukunftsvision auch mit klaren Zahlen und Fakten unterlegt. Klar sind auch danach immer noch Fragen offen, aber bessere Grundlagen als jetzt, für jede und jeden Interessierten einsehbar, gab es noch nie“, zeigte sich Bürgermeister Michael Ritsch im Hinblick auf die weitere Entwicklung optimistisch.

www.bregenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Machbarkeitsstudie in den zuständigen Gremien präsentiert