Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau will mit Sieg Abstiegssorgen entschärfen

Lustenauer wollen auch in St. Pölten jubeln
Lustenauer wollen auch in St. Pölten jubeln ©VOL.AT/Steurer
St. Pölten gegen Lustenau: 28 Punkte haben beide Mannschaften auf dem Konto, drei Punkte Vorsprung haben beide Teams auf den Abstiegsplatz. Da unten sieht sich keiner von den Mannschaften gerne und so ist ein Sieg im direkten Duell umso wichtiger.
Erste Liga im Liveticker

Nach der Entlassung von St. Pölten Trainer Michael Steiner, übernahmen Jochen Fallmann und Thomas Nentwich das Traineramt bis Saisonende, ab dann wird Karl Daxbacher als neuer Coach der Niederösterreicher fungieren, vorausgesetzt die St. Pöltener halten die Klasse. Für die beiden Interimstrainer wird das heute die erste Bewährungsprobe, denn mit einem Sieg heute gegen den direkten Konkurrenten aus Lustenau will man sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die Lustenauer zeigten unter dem neuen Trainer Lassaad Chabbi aber wieder ansprechendere Leistungen und konnte zumindest vier Punkte aus den letzten beiden Partien holen.

St. Pölten im Formtief

Dem SKN St. Pölten gelang in den letzten fünf Partien kein Sieg, das wurde Michael Steiner auch zum Verhängnis. Mit großen Ambitionen in die Saison gestartet findet man sich nun nur auf dem siebten Tabellenplatz wieder. Bereits zwei Trainerwechsel zeigen, dass es nicht rund läuft in der niederösterreichischen Hauptstadt. Das Ziel heißt jetzt Klassenerhalt, um dann im Sommer unter der Regie von Karl Daxbacher den langersehnten Aufstieg in die tipico Bundesliga zu schaffen. Dazu muss man die letzten elf Spiele gut bestreiten und mit einem Sieg heute gegen Lustenau könnte man dem Unternehmen Klassenerhalt etwas entspannter entgegensehen. Die Lustenauer wollen aber dasselbe, vor allem weniger Tore kriegen, was unter dem neuen Coach aber schon gut gelang, denn in den letzten zwei Ligaspielen kassierten die Vorarlberger lediglich einen Treffer.

Vorprogrammiertes Unentschieden?

In den zwei Aufeinandertreffen in dieser Saison trennten sich die beiden Mannschaften zunächst mit einem 1:1 Unentschieden in St. Pölten, ehe sich die Lustenauer mit 2:1 zuhause gegen den heutigen Gegner durchsetzen konnten. Aus den letzten zehn Duellen gingen viermal die St. Pöltener als Sieger vom Platz, zweimal der SC Austria Lustenau und ganze sechsmal gab es ein Unentschieden.

>>Das Spiel ab 18:30 Uhr im Liveticker<<

 

Tabelle

1. SV Mattersburg  48
2. FC Liefering 48
3. LASK Linz 44
4. Kapfenberger SV 33
5. Floridsdorfer AC  30
6. SV Horn 30
7. SKN St. Pölten  28
8. Austria Lustenau  28
9. TSV Hartberg  25
10. FC Wacker Innsbruck 24

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Lustenau will mit Sieg Abstiegssorgen entschärfen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen