AA

Lustenau will Aufwärtstrend fortsetzen

Lustenauer befinden sich im Aufwärtstrend
Lustenauer befinden sich im Aufwärtstrend ©VOL.AT/Steurer
Nach dem überzeugenden 4:0 Sieg der Austria Lustenau gegen Tabellenführer Liefering strotzen die Vorarlberger nur so vor Selbstvertrauen. Gegen den LASK müssen sie aber erneut von vorne anfangen, was sich auch alle zu Herzen nehmen müssen, wenn sie eine Erfolgsserie starten wollen.
Erste Liga im Liveticker

Die Saison neigt sich schließlich dem Ende zu und die Austria kämpft, obwohl sie sich mittlerweile einen kleinen Vorsprung herausspielen konnten,  immer noch gegen den Abstieg. Der LASK hat alle bisherigen Saisonduelle gegen Lustenau für sich entschieden, entsprechend selbstbewusst kommen die Linzer nach Lustenau, wo sie drei Punkte einfahren wollen.

Letzte Woche konnte der LASK nach einer längeren Dursstrecke seinen ersten Sieg unter ihrem neuen Trainer Martin Hiden feiern. Lange war der LASK auf Augenhöhe mit Mattersburg und spielte um den Aufstieg, mittlerweile ist das aber kein realistisches Thema mehr in Linz.

Austria ohne Gelb-Sperren

Nichtsdestotrotz ist es ein spannendes Spiel zweier im Aufwind befindlicher Mannschaften. Auf Seiten des LASK wird zumindest Erbek aufgrund seiner Gelbsperre fehlen, die Austria hat derzeit niemanden gesperrt.

Schiedsrichter der heutigen Begegnung im Reichshofstadion ist Christopher Jäger, seine Assistenten Christian Rigler und Johannes Pummerer komplettieren das Schiedsrichtergespann.

>>Liveticker: Austria Lustenau vs. LASK ab 18:30 Uhr

Tabelle

1. FC Liefering 21 60
2. SV Mattersburg 22 57
3. LASK Linz 8 47
4. Kapfenberger SV 1919 4 40
5. Austria Lustenau -3 37
6. SKN St. Pölten -5 36
7. FC Wacker Innsbruck -12 36
8. SV Horn -11 34
9. Floridsdorfer AC -8 33
10. TSV Hartberg -16 31

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Lustenau will Aufwärtstrend fortsetzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen