Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau wählt am Kilbi-Sonntag

Kilbi als größtes Volksfest Vorarlbergs
Kilbi als größtes Volksfest Vorarlbergs ©Oliver Lerch
Die Landtagswahl am 13. Oktober fällt in Lustenau zeitlich mit dem Kilbi zusammen.

Für die Gemeinde bedeutet das, einige zusätzliche Planung: Denn rund um die Wahllokale müssen sogenannte Verbotsbereiche definiert werden, in denen Ansammlungen verboten sind. Das könnte besonders um das Wahllokal in der Volksschule Kirchdorf Probleme bereiten, berichtet der ORF Vorarlberg. Der Bereich vor der Schule sei traditionell Kilbi-Partymeile.

Fischer: "Ma richt's"

Bürgermeister Kurt Fischer sieht indes kaum ein Problem. „Hô bei Gott, ma richt‘s“, schrieb er auf Facebook.

So sollen nur wenige Meter Verbotsbereich werden. Eine Beeinflussung der Wähler durch Kilbi-Besucher hält er für ausgeschlossen. Schwieriger würde es, für die Wahl am Kilbi-Sonntag genügend freiwillige Wahlbeisitzer zu finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Landtagswahl Vorarlberg
  • Lustenau
  • Lustenau wählt am Kilbi-Sonntag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen