Lustenau: Bürgermeister Fischer tritt nicht zur Landtagswahl an

Die Lustenauer ÖVP stellt die Weichen für die Landtagswahl, Bürgermeister Fischer wird nicht mehr für den Landtag kandidieren.
Die Lustenauer ÖVP stellt die Weichen für die Landtagswahl, Bürgermeister Fischer wird nicht mehr für den Landtag kandidieren. ©VOL.AT/Paulitsch
Lustenau. Der sich zur Zeit im Krankenstand befindende Lustenauer ÖVP-Bürgermeister Kurt Fischer wird bei den Landtagswahlen nicht mehr kandidieren. Er wolle sich in Zukunft ganz auf seine Arbeit in der Marktgemeinde konzentrieren, auf den ersten Listenplatz wurde Albert Hofer nominiert.

An Hofers Stelle wurde auf den zweiten Platz Kulturgemeinderat Daniel Steinhofer gewählt. Auf den folgenden drei Listenplätzen folgen Gemeinderätin Susanne Andexlinger, Lukas Bösch und Seniorenbund-Obmann Anton Vogelmann.

Bürgermeister Fischer wurde Anfang Februar operiert, nachdem bei ihm eine nicht näher bezeichnete “schwere Krankheit” diagnostiziert worden war. Auf Facebook zeigt er sich zuversichtlich, bis Ende April wieder voll einsatzfähig zu sein. Mit ihm treten bereits neun ÖVP-Landtagsabgeordnete nicht mehr zur Wahl an. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenau
  • Lustenau: Bürgermeister Fischer tritt nicht zur Landtagswahl an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen