Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau als Filmthema

Gespanntes Publikum im Theresienheim bei der kurzen Einführung durch Oliver Heinzle vom Historischen Archiv.
Gespanntes Publikum im Theresienheim bei der kurzen Einführung durch Oliver Heinzle vom Historischen Archiv. ©Rudolf Reiher
 Im „Schützengarten“ wird eine Dokumentation der Zeitgeschichte präsentiert

Lustenau. Aufgrund zahlreicher Anfragen und des großen Interesses veranstaltet Robert König eine weitere Aufführung des von ihm vor kurzem fertiggestellten Filmes „LUSTENAU – GESTERN & HEUTE“, der schon am 28. September im Theresienheim vor rund 200 Besuchern auf reges Interesse stieß. Diese Vorstellung findet am Montag, den 15. Oktober um 20 Uhr im Sozialzentrum „Im Schützengarten“ statt.

Dokumentation der Zeitgeschichte

Bereits vor rund 40 Jahren führten die beiden Amateurfilmer Robert König und Heinz Bucher mit großem Erfolg den Film „Z‘ Luschnou duß am jongo Rhin“ auf. Der Film zeigte in einer Gegenüberstellung das „alte“ noch sehr landwirtschaftlich geprägte Lustenau einerseits und andererseits das „neue“ nun bereits von moderner Architektur und dem damaligen wirtschaftlichen Aufschwung geprägte Lustenau. Im Vordergrund standen dabei ganz oft die Lustenauerinnen und Lustenauer selbst, wenn diese bei ihren handwerklichen und landwirtschaftlichen Betätigungen, aber auch ganz einfach bei einem gemütlichen Jassabend porträtiert wurden.

Überarbeitung des alten Materials

Schon vor etlichen Jahren wurde dieser Film vom Historischen Archiv der Marktgemeinde digitalisiert und als ein wichtiges Dokument zur Lustenauer Geschichte archiviert. Bei dem nun neu entstandenen Film arbeitet Robert König mit der Montage von aktuellen und alten Fotoaufnahmen, integriert dabei aber auch etliche der alten, jedoch neu geschnittenen Filmszenen aus den 1970er Jahren. (BET)

Factbox:

„LUSTENAU – GESTERN & HEUTE“
Montag, 15. Oktober, 20 Uhr
Filmdauer: ca. 1 Stunde
Sozialzentrum „Im Schützengarten“
Nur Abendkassa: Eintritt: € 8,–
Jugendliche und Schüler: € 5,–

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Lustenau als Filmthema
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen