Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Luschnouar Koscht feiert 35-jähriges Jubiläum

Wilma Fink in der damaligen Küche des GH Krönele.
Wilma Fink in der damaligen Küche des GH Krönele. ©Privat
Vom 6. bis zum 22. März kommen Genießer bei der Luschnouar Koscht wieder ganz auf ihre Kosten.

Lustenau. Beim 35-jährigen Jubiläum werden traditionelle Lustenauer Spezialitäten zum Teil original nach Omas Rezept gekocht, teilweise mit modernen Zutaten zu neuen Kreationen verfeinert. So finden fast vergessene Gerichte wieder zurück auf die Speisekarten der Gastwirte.

35 Jahre Luschnouar Koscht

Den Wirten in der Marktgemeinde liegt die Aufrechterhaltung dieser kulinarischen Zeitreise besonders am Herzen. Deshalb kann im Jahr 2015 das 35-jährige Jubiläum der beliebten Veranstaltung gefeiert werden, welche im Jahr 1980 von Wilma Fink und Kurt Winkler initiiert wurde. Unter „Luschnouar Koscht und Kafiwocha“ lockte die Veranstaltung schon damals Jung und Alt in die Gaststätten von Lustenau. Heuer wird die Luschnouar Koscht vom 6. bis 22. März durchgeführt und ist als kulinarisches Ereignis kaum noch wegzudenken.

Essen wie früher

Um zu verstehen wieso es bei der Luschnouar Koscht diese besonderen Gerichte gibt, ist es wichtig die Essgewohnheiten unserer Vorfahren zu kennen. Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts war die Ernährung noch denkbar einfach und bestand hauptsächlich aus Dinkel, Gerste, Hafer, Kraut und Rüben sowie Kartoffeln und Mais. An Gemüse gab es Mangold und Bohnen und natürlich durfte auch damals der beliebte Riebel mit Milchkaffee, Holder- oder Apfelmus nicht fehlen. Fleisch gab es nur zu besonderen Anlässen.

Neues probieren, Traditionelles genießen

Auch wenn sich in der Gastronomie in den letzten 35 Jahren einiges verändert hat, der Gedanke der Luschnouar Koscht hat sich gehalten. Die Gastwirte servieren Lustenauer Spezialitäten zubereitet aus heimischen Zutaten von regionalen Partnern. Diese werden in „alter“ traditioneller Art aber auch in neuen Kreationen serviert und somit finden teilweise fast vergessene Gerichte wieder auf die Speisekarten zurück. Schon damals wurde den Gästen angeboten: „Einmal etwas anderes essen und trinken – einmal etwas anderes probieren, das man schon lange nicht mehr – oder noch nie hatte.“

Kulturelle Veranstaltungen

Als besonderes Highlight wird die Luschnouar Koscht im Jubiläumsjahr zum ersten Mal mit Kulturveranstaltungen verbunden, welche vom Kulturreferat der Gemeinde unterstützt werden. So treten in einigen Gaststätten an den Wochenenden diverse Lustenauer Dichter oder Musiker auf. Zum Beispiel werden Otto Hofer, D’Schmugglar, Karroziechar und stand.Art an verschiedenen Abenden in den Gasthäusern Lustenauer Musik oder auch Geschichten von damals zum Besten geben. Weitere Künstler und die genauen Termine werden rechtzeitig unter www.lustenau.at/marketing bekannt gegeben.

Tolles Gewinnspiel

Für die Gäste die in den Gaststätten Luschnouar Koscht genießen, gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, tolle Preise zu gewinnen. Neben köstlichen Überraschungen, die von den Wirten zur Verfügung gestellt werden wird als Hauptpreis unter allen Gästen, welche die Teilnahmekarte ausfüllen, eine Nespresso Kaffeemaschine mit Milchschäumer verlost.

Traditionsbewusste Gastgeber

Insgesamt nehmen neun Gastronomiebetriebe an der Luschnouar Koscht teil und bieten ihre ausgewählten Köstlichkeiten an: drei Cafés, zwei Hotels und vier Gasthöfe; nämlich das Amann Kaffee, Café LILA, Café-Konditorei König, Gasthof Krönele und Gasthof Meindl, sowie der Freigeist, Gasthaus Frühlingsgarten, Restaurant Café Bar Schmugglar und die Zwickeria.

Die Wirte freuen sich schon sehr auf dieses besondere Highlight, das nur alle zwei Jahre stattfindet. Stellvertretend wünscht Ulrike Fink vom Gasthof Krönele: „Allen Gästen aus nah und fern, die in einem dieser Häuser zukehren, ‚an Guoto‘ und genussreiche Stunden im Rahmen der ‚Luschnouar Koscht‘.“

 

Ein kurzer Auszug aus den Speisekarten der Luschnouar Koscht

  • Obrdorfar Filterkaffe (Kaffeespezialität auf Eierlikör und Vanilleeis) im Amann Kaffee
  • Suuri Grompierosuppo (Saure Kartoffelsuppe) im Café Lila
  • Riibl mit Öpflmuos und Milchkaffee (Riebel mit Apfelmus und Milchkaffee) im Café-Konditorei König
  • Übrbachni suuri Kuttla (Überbackene saure Kutteln) im Freigeist
  • Ondrônand mit Käs (Riebel und Bratkartoffeln gemischt mit Käse) im Gasthaus Frühlingsgarten
  • Gschneätzlati Süülileabr in Luschnouar Sämpfsoos mit Spizöla und Käspflutta (Geschnetzelte Spanferkelleber in Lustenauer Senfsauce mit grünen Bohnen und Käspflutta) im Gasthof Krönele
  • Schwinsbrôôto mit suura Räba und Sämmlknödl (Schweinebraten mit sauren Rüben und Semmelknödel) im Gasthof Meindl
  • Gschmorti Schwiinsbaggo mit Hafolauob (Geschmorte Schweinebacken mit Hafolauob) im Restaurant Schmugglar
  • Moschtsuppo (Mostsuppe) in der Zwickeria
  • … und natürlich vieles mehr!

 

Kulturelle Highlights

D‘Schmugglar (Wolfgang Verocai & Frank Bösch) – Luschnouar Liidr
Zwickeria, Fr, 13. März ab 20 Uhr
Otto Hofer – Luschnouar Gschichta
Gasthof Frühlingsgarten, Sa, 14. März ab 19 Uhr
stand.Art – Jazz aus Lustenau
Gasthof Krönele, Fr, 20. März von 19 bis 22.30 Uhr
Karroziechar (Ernst Hagen & Johannes Grabher) – Musik auf Luschnouarisch
Café Lila, Sa, 21. März ab 18 Uhr

 

Teilnehmende Gaststätten

Amann Kaffee
Sägerstraße 100, Millennium Park
www.amann-kaffee.at

Café LILA
Schützengartenstraße 8
www.cafelila.at

Café-Konditorei König
Pontenstraße 25
www.cafekoenig.at

Freigeist
Raiffeisenstraße 4a
www.zumfreigeist.at

Gasthaus Frühlingsgarten
Hofsteigstraße 39

Gasthof Krönele
Reichsstraße 12
www.kroenele.com

Gasthof Meindl
Hofsteigstraße 15
www.gasthof-meindl.at

Restaurant Café Bar Schmugglar
Am Kirchplatz
www.schmugglar.at

Zwickeria
Am Kirchplatz
www.zwickeria.at

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Luschnouar Koscht feiert 35-jähriges Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen