Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LR Schmid: Hilfe zur Selbsthilfe stärken

Feldkirch - Im Zeitraum Mai 2008 bis November 2009 wird an der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch ein Pilotprojekt "Case-Management in der offenen Sozialhilfe" durchgeführt.

“Es geht darum, Menschen in schwierigen Situationen gezielt zu unterstützen und zu begleiten, damit sie möglichst rasch aus der Sozialhilfe herausfinden und wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden können”, so Soziallandesrätin Greti Schmid.

Das Projekt ist ein wichtiger Beitrag um die hohe Qualität und Wirksamkeit der Sozialhilfe gewährleisten zu können. “Dazu ist es wichtig, Optimierungen an der Schnittstelle zwischen den Sozialhilfeabteilungen der Verwaltung und der freien Wohlfahrtspflege zu erzielen”, so Schmid.

Case-Management beinhaltet eine längerfristige individuelle Unterstützung, Beratung und Versorgung. Nach der Abklärung durch die Sozialhilfe werden die betroffenen Menschen von der Case-Managerin bzw. dem Case-Manager zwecks Diagnose und Erstellung eines Hilfeplanes übernommen. Ganz gezielt wird ein System vernetzter Hilfeleistungen durch Sozial- und Gesundheitsdienste entwickelt.

Das Pilotprojekt an der BH Feldkirch wird mit zwei Fachleuten durchgeführt. Die Kosten sind mit 45.000 Euro veranschlagt. Danach werden die Ergebnisse des Projektes ausgewertet, um über eine allfällige Weiterführung bzw. Ausdehnung zu entscheiden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • LR Schmid: Hilfe zur Selbsthilfe stärken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen