AA

Lochauer Volksschüler unterstützen Kinderhilfsprojekt in Kenia

Die „Brötleaktion“ der Lochauer Volksschüler für ein Schulprojekt in Kenia findet großen Anklang.
Die „Brötleaktion“ der Lochauer Volksschüler für ein Schulprojekt in Kenia findet großen Anklang. ©Schallert
Lochau. Seit Mitte April lädt die 4.b-Klasse der Volksschule Lochau jeweils am Freitag in der großen Pause zum Kauf eines selbstgeschmierten „Brötles“ oder einer nährstoffreichen Karotte ein.
„Brötleaktion“ der Lochauer Volksschüler

Diese vielfach geschätzte „Gesunde Jause“ dient zudem noch einem sozialen Zweck, denn die Hälfte des Verkaufserlöses kommt dem Hilfsprojekt „help-keniakinder.at“ zugute.

Das Projekt läuft unter der Schirmherrschaft der beiden engagierten Vorarlbergerinnen Agnes und Monika Konzett aus Dalaas, die damit Schulen in Kenia – Gebäude oder Lehrmittel – fördern und finanzieren. Des Weiteren ist es über diese Organisation auch möglich, Patenschaften für dortige Waisenkinder zu übernehmen.

Die diesjährige „Brötleaktion“ wird vorrangig von den Integrationskindern der 4.b-Klasse gestaltet. Beim Verkauf werden sie durch ihre Mitschüler natürlich tatkräftig unterstützt, da der Andrang sonst gar nicht zu bewältigen wäre. Außerdem helfen dieses Mal noch Pamela Aberer und ihre kleine Sara mit, welche bereits selbst eine Patenschaft für dieses Kinderhilfsprojekt übernommen haben.

Die Kinder der 4.b-Klasse und das Lehrerteam, Martina Rhomberg und Sandra Grabher, möchten sich bei allen Käufern und Sponsoren herzlich bedanken, auch für die Abgabe von Kleidung und Spielzeug für „help-keniakinder.at“, die parallel dazu stattfand. Alle, die das Hilfsprojekt mit Spenden, finanzieller oder materieller Art, noch unterstützen möchten, sind dazu gerne eingeladen. Information und Kontakt: s.grabher@vslo.snv.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Lochauer Volksschüler unterstützen Kinderhilfsprojekt in Kenia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen