Lochau gedenkt der Opfer der zwei Weltkriege

Seelensonntag in Lochau
Seelensonntag in Lochau ©Gemeinde Lochau / MD
Am Sonntag, den 7. November 2021 fand das traditionelle Gedenken an die Opfer der zwei Weltkriege und des Nationalsozialismus in der Gemeinde Lochau statt.
Seelensonntag im Gedenken der Opfer der zwei Weltkriege

Eine Abordnung der Lochauer Vereine sowie politische und militärische Vertreter marschierten dabei in musikalischer Begleitung des Musikvereins Lochau gemeinsam zur Pfarrkirche, um dort der gefallenen Soldaten und zivilen Opfer des ersten und des zweiten Weltkrieges und des Nationalsozialismus zu gedenken. Militärkommandant Brigadier Mag. Gunther Hessel wies in seiner Ansprache vor dem Kriegerdenkmal unter anderem darauf hin, dass jeder Einzelne in der Gesellschaft durch mehr Toleranz und Nächstenliebe seinen Beitrag zur Erhaltung des Friedens leisten könne.

In einem zweiten, für einen Militärkommandanten doch etwas ungewöhnlichen Standpunkt, nahm Hessel Bezug auf den Ressourcenverbrauch der Erde. Auch hier sei jeder gefordert, mit Eigenverantwortung und Rücksicht zu handeln. Abschließend verglich er das Bundesheer noch mit einer Chemotherapie bei einer Krebserkrankung. Denn auch das Bundesheer in Österreich komme meist erst dann zum Einsatz, wenn es schon fast zu spät sei.

Der Obmann des Kameradschaftsbundes Lochau, ObstiR Johannes Grissmann, nahm in seiner feierlichen Ansprache nicht nur Bezug auf die Geschehnisse der zwei Weltkriege, sondern auch zu der aktuellen Situation betreffend Corona-Pandemie. Man müsse der dadurch stetig verschärfenden Spaltung in der Gesellschaft entgegenwirken und stattdessen mit Verständnis und Toleranz auf einander zugehen und sich gegenseitig unterstützen. Der Lochauer Bürgermeister Dr. Frank Matt erinnerte in seiner Wortmeldung daran, dass die Gräueltaten der Kriegszeiten nicht in Vergessenheit geraten dürfen und diese Zeremonie als Zeichen für Gerechtigkeit und Frieden in unserer Welt gesehen werden solle.

Er erklärte außerdem, dass während des letzten Krieges auch Kinder aus Lochau deportiert worden seien. Im Gedenken an diese Kinder möchte Matt einen Gedenkstein auf dem Lochauer Friedhof errichten lassen. Die Kranzniederlegung, Kanonenschüsse und die stillen Fahnengrüße der einzelnen Vereine rundeten diesen feierlichen Anlass würdevoll ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Lochau gedenkt der Opfer der zwei Weltkriege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen