Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Tennisnachwuchs bei ETA-Turnier zweimal im Finale

Zwei Finaleinzüge und knapp keinen Sieg feierten die Vorarlberger NachwuchsspielerInnen beim ETA-Turnier in Salzburg-Bergheim.

Julia Grabher aus Dornbirn gelangte als einzige VTV-Spielerin in ein Einzelfinale beim Tennis Austria 2008 Europe Junior Tour (u12/u14 – 1. Turnier – Wüstenrot Junior Classic). Einzig die Ungarin Bianka Betefi (auf vier gesetzt) war dabei im Stande die talentierte Dornbirnerin, die übrigens ebenfalls in das Nationalteam – 24. bis 27. Juli zum Europacup-U12 in den Niederlanden – berufen wurde, zu schlagen. Betefi gewann 6:2, 6:3, Grabher konnte leider nicht mehr an die ausgezeichneten Leistungen der Vortage anschließen.

Linus Erhart konnte sich im Doppel-Bewerb U14 bis ins Halbfinale vorarbeiten. Mit Partner Markus Ahne unterlagen die beiden dort nur knapp der Nummer eins des Turniers, der tschechischen Paarung Cabela/Stanek mit 5:7, 6:7.

Noch besser erging es Robin Peham im U12-Doppel-Bewerb: Erst im Finale mussten sie (er spielte mit Patrick Pöstinger aus Oberösterreich) sich dem Duo Pichler/Voglgruber mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Bis ins Halbfinale konnte auch noch Julia Grabher mit Partnerin Lena Reichel vorstoßen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Ländle-Tennisnachwuchs bei ETA-Turnier zweimal im Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen