Ländle-Snowboarder: Klettern und Trampolin statt Training auf Schnee

Die derzeitige Wettersituation verspricht auch in der nächster Zeit keine Änderung, Vorarlbergs Snowboardasse sind zu "anderen Tätigkeiten" gezwungen. "Es ist so wie es ist - wir müssen aus dieser Situation das Beste machen", so die beiden Trainer Kuster und Arndt.

Die Klettereinheiten in der Kletterhalle K1 in Dornbirn sind dabei ein guter Ausgleich. Kommendes Wochenende werden die jungen Boarder einen Freestyle Technik Block am Großtrampolin im Landessportzentrum  machen. Mit dabei ist auch der Dornbirner Paul Dreher, der Dritte der World Rookie Games 2009 in Korea.

“Dieses Training ist momentan sicherlich zielführender als irgendwo auf dem puren Eis herunter zu rutschen und in kurzer Zeit unsere Bretter zu ruinieren bzw. auch Verletzungen zu riskieren. Das beste wäre eigentlich, ein Schneetraining in der Halle – die Bedingungen wären auch für uns dort ideal”, so Cheftrainer Kuster. Referent Arndt sieht aber keinen Möglichkeit, da für Training in Skihallen kein Budget zur Verfügung steht. (Quelle: Verband)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Ländle-Snowboarder: Klettern und Trampolin statt Training auf Schnee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen