AA

Ländle-Erstligisten holen vier Punkte

In der 24. Runde der ADEG-Erste-Liga gewann der FC Lustenau bei Grödig 3:1, Austria Lustenau und Innsbruck trennten sich 2:2-Remis.

Der FC Lustenau hat im Kampf gegen den Abstieg am Freitag einen wichtigen Sieg gefeiert. Bei Grödig gewannen die Vorarlberger in der 24. Runde der Ersten-Fußball-Liga mit 3:1 (3:1) und haben den Abstand auf die Konkurrenz verkürzt. Zwar ist der FC weiterhin Schlusslicht, dank des Erfolgs im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Nenad Bjelica liegt man aber nur noch zwei Zähler hinter dem rettenden “Strich”. Für Lustenau war es nicht nur der erste Erfolg des Jahres 2009, sondern der erste Auswärtssieg der Saison überhaupt.

Grödigs Breitenberger traf zwar in der 12. Minute die Latte, für das erste Tor sorgten allerdings die Gäste durch Eisele (18.). Hagspiel (37.) und Unverdorben (40.) erhöhten noch vor der Halbzeit auf 3:0 aus Sicht der Vorarlberger – nicht zuletzt für Grödigs Tormann-Debütant und Ex-Austria-Amateur Kuru ein bitterer Abend.

Abwehrakteur und U21-Teamspieler Wallner hielt die Hausherren mit einem Treffer in der 41. Minute aber noch im Spiel. Die letzten 45 Minuten konnte Grödig dennoch nicht mehr nutzen. Die Salzburger mühten sich redlich, kamen aber zu keinem Treffer mehr. Thiago ließ in der 81. Minute lediglich die Stange zittern.

SV Grödig – FC Lustenau 1:3 (1:3)
Tore: M. Wallner (42.) bzw. Eisele (20.), Hagspiel (37.), Unverdorben (40.)

Austria Lustenau und Wacker Innsbruck spielen Remis

In der ADEG-Erste-Liga haben sich am Freitagabend Austria Lustenau und Wacker Innsbruck mit 2:2 (2:1) getrennt. Eine Punkteteilung, die weder Lustenau im Kampf um den Klassenerhalt, noch den Tirolern in den Ambitionen, Anschluss an das Spitzenduo der Liga zu finden, viel half. Obwohl es für die Innsbrucker der erste Punkteverlust im Frühjahr nach vier Siegen war, sind sie seit acht Runden ungeschlagen. Die letzte Niederlage fügte ausgerechnet Lustenau den Tirolern mit dem 4:2 am Tivoli am 11. November des Vorjahres zu.

Gleich zu Beginn übernahmen die Gäste das Kommando: Sammy Koejoe vernebelte zwei Chancen (13., 20.), und auch Semaudin Mehic vergab alleinstehend (26.). Aus heiterem Himmel ging aber Lustenau in Führung: Dario Dakovic foulte Salomon und Daniel Sobkova verwandelte den Elfmeter sicher (29.). Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Fabiano den möglichen Ausgleich, er traf völlig alleinstehend aus sechs Metern das Tor nicht.

Nach der Pause erhöhten die Tiroler den Druck. Mit Erfolg. Nach einer tollen Kombination von Schmid über Unterrainer drückte Marcel Schreter den Ball zum 1:1 über die Linie (50.). Doch nur zwei Minuten später brachte Mario Leitgeb die Vorarlberger per Kopf erneut in Führung, die Tiroler Abwehr sah dabei schlecht aus. Zehn Minuten vor Schluss tanzte Wacker-Regisseur Fabiano den Vorarlberger Goalie Krassnitzer aus und erzielte den verdienten Ausgleich.

Austria Lustenau - Wacker Innsbruck 2:2 (1:0)
Tore: Sobkova (28./Elfer), M. Leitgeb (52.) bzw. Schreter (50.), Fabiano (79.)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Ländle-Erstligisten holen vier Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen