Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Dornbirn und Austria Lustenau vor dem Vorarlberg-Derby

©Oliver Lerch
Zum Auftakt in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga kommt es am Freitag zum Vorarlberg-Derby zwischen Austria Lustenau und FC Dornbirn. VOL.AT war am Mittwoch live um 16.30 Uhr bei der Pressekonferenz beider Vereine in Dornbirn.
Trainingsauftakt des FC Dornbirn
Das ist der Kader des FC Dornbirn
Alle News zu Austria Lustenau
Bilder der PK Dornbirn vs Austria
NEU

Live von der Abschluss-Pk

Bei der Pressekonferenz anwesend waren vom FC Dornbirn Obmann Peter Handle, Trainer Markus Mader und Spieler Aaron Kircher. Für die Lustenauer Austria standen Trainer Gernot Plassnegger, Spieler Marko Krainz und Vorstand Bernd Bösch Rede und Antwort.

Am Freitag um 19.10 Uhr startet für beide Mannschaften auf der Dornbirner Birkenwiese die Saison in der 2. Fußball-Bundesliga 2019/2020 mit dem Vorarlberg-Derby.

(Red.)

Außenseiter FC Dornbirn fordert Titelmitfavorit Austria Lustenau

50 Stunden vor dem mit Spannung erwarteten Anpfiff zum ersten Vorarlberger Derby nach einem Jahrzehnt in der 2. Liga zwischen FC Mohren Dornbirn und SC Austria Lustenau gab es beim Hauptsponsor in der Mohrenbrauerei Dornbirn eine Pressekonferenz. Das Medieninteresse war riesengroß. Mohren Marketing-Verantwortlicher Bernd Marte eröffnet die Pk. FC Dornbirn Geschäftsführer Peter Handle: „Wenn 3000 Zuschauer ins Stadion Birkenwiese kommen sind wir zufrieden, noch mehr Anhänger wäre eine Draufgabe“.

FC Dornbirn Meistermacher Markus Mader sieht das Prestigeduell mit klaren Vorzeichen: „Austria Lustenau hat lauter Vollprofis in der Mannschaft und das um dreifache höhere Budget (3. Millionen Euro) als der Zweitliganeuling (FC Dornbirn 950.000 Euro). Wir sind die Nobodys und die Austria ist für mich der Titelfavorit. Wir haben eigentlich in diesem Spiel keine Chance aber genau darin liegt unsere Möglichkeit. Wir werden auch im Derby unsere offensive Spielweise beibehalten und hoffen den treuen Fans einen schönen Fußball präsentieren zu können. Der Klassenerhalt ist unser Ziel. Wir sind bestens vorbereitet, kennen die Stärken der Austria. Wir wissen was auf uns zukommen wird. Allerdings hoffen wir auch, die richtige Antwort auf dem Platz geben zu können. Die Topspiele gegen Austria Lustenau, Wacker Innsbruck und Klagenfurt kommen für meine Mannschaft zu früh. Wir messen uns nicht an der Austria. Wollen einfach eine gute Leistung abrufen. Wir wollen die Austria ärgern. Die Rolllen sind klar verteilt. Wir sind aber gerüstet. Es sind viele Faktoren die das Derby entscheiden werden. Die Taktik, der Einsatz, Kampfgeist und Wille und auch die individuelle Qualität die in beiden Klubs vorhanden sind“

Austria Lustenau Trainer Gernot Plassnegger: „FC Dornbirn hat ihre Qualitäten und hat verdient den Aufstieg geschafft. Wir kennen die Stärken und Schwächen der Dornbirner. Wir wissen aber auch was uns in der Birkenwiese erwartet. Lässig dass FC Dornbirn auch in unserer Spielklasse dabei ist.“ 

 Fußball, 2. Liga 2019/2020, 1. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – SC Austria Lustenau Freitag

Stadion Birkenwiese, 19.10 Uhr, SR Felix Ouschan (V)

VOL.AT Liveticker mit Videos und Interviews

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • FC Dornbirn und Austria Lustenau vor dem Vorarlberg-Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen