Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Website mit allen Covid-Zahlen für Vorarlberg

Das ist die brandneue Webseite des Landes mit allen aktuellen Corona-Zahlen
Das ist die brandneue Webseite des Landes mit allen aktuellen Corona-Zahlen ©Land Vorarlberg
Wie ist die Lage in Ihrer Gemeinde? Wie ist die Verteilung in den Bezirken? Das Land Vorarlberg hat eine neue Corona-Webseite veröffentlicht, die Antworten auf diese Fragen gibt.
Die aktuellen Corona-Zahlen für Vorarlberg

Gesundheits-Landesrätin Martin Rüscher hat auf der heutigen Pressekonferenz des Landes eine Neuheit vorgestellt: eine interaktive Live-Webseite, die alle wichtigen aktuellen Corona-Zahlen in Zusammenhang mit dem Coronavirus in Vorarlberg zusammenfasst. Wie viele bestätigte Fälle gibt es? Wie viele sind genesen? Wie schaut die Verteilung in den Vorarlberger Bezirken aus? Wie ist die Coronalage in Ihrer Gemeinde?

Hier geht es zur neuen "Corona-Vorarlberg-Seite" der Landesregierung

Alles Weitere zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Markus Wallner, Gesundheits-Landesrätin Martin Rüscher und Sozial-Landesrätin Katharina Wiesflecker erfahren Sie im Liveticker.

Liveticker zur Pressekonferenz

Acht von 14 Vorarlberger Todesopfern in Pflegeheimen

Acht der bisher 14 in Vorarlberg verstorbenen Covid-19-Patienten waren Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen. Das hat Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker (Grüne) am Donnerstagabend in einer Video-Pressekonferenz bekannt gegeben. Die Durchtestung der Heime sei bereits voll im Gange und soll in sechs bis acht Wochen abgeschlossen sein, sagte Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher (ÖVP).

Nach Angaben von Wiesflecker gab es bei den Bewohnern der Vorarlberger Senioren- und Pflegeheimen bisher 27 bestätigte Coronavirus-Fälle. Acht dieser Personen sind verstorben, vier sind in Krankenhausbehandlung. Beim Personal gab es 21 nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus, einer dieser erkrankten Mitarbeiter wird ebenfalls im Spital versorgt. Aktuell sind laut Rüscher 16 Vorarlberger Covid-19-Patienten im Krankenhaus, davon sechs auf der Intensivstation.

Bestätigte Infektionsfälle sind bisher in vier Vorarlberger Heimen aufgetreten, in diesen wurden auch mit der Durchtestung begonnen. In diesen vier Institutionen wurden seit 17. April 476 Testungen vorgenommen, dabei fielen zwei der Tests positiv aus. Laut Rüscher stehen in den nächsten sechs bis acht Wochen 6.000 Tests an, die gemeinsam mit der AGES in Wien durchgeführt werden. "Spitäler und Heime müssen sehr intensiv und genau beobachtet werden", betonte Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP). Demgemäß gibt es auch in den Vorarlberger Spitälern Testungen der Mitarbeiter der Covid-19-Stationen, der Intensivstationen, der Triageambulanzen und im Krankentransport. "Wir haben aktuell vier positiv getestete Spitalsmitarbeiter, das stimmt uns sehr zuversichtlich, es waren schon deutlich mehr", so Rüscher.

Zur Situation in der 24-Stunden-Pflege stellte Wiesflecker fest, dass es in fast allen Familien gelungen sei, die Turnusse der Pflegerinnen zu verlängern. Das sei etwa bei 500 Familien der Fall gewesen. In weiteren 50 Familien habe die Pflege über Angehörige oder ambulante Dienste abgedeckt werden können. Lediglich in zehn Fällen sei es notwendig gewesen, auf Pflege angewiesene Personen stationär aufzunehmen. "Die Ersatzquartiere haben wir nicht gebraucht", sagte Wiesflecker. Über die Schaffung von Korridorzügen von Rumänien nach Österreich zeigte sich die Landesrätin sehr erfreut, da mehr als die Hälfte der in Vorarlberg tätigen 24-Stunden-Pflegerinnen aus Rumänien stammen. Diese könnten in den Ersatzquartieren in Kurz-Quarantäne genommen und getestet werden und wären so nach etwa fünf Tagen einsatzbereit, sagte Wiesflecker.

Wallner bedankte sich angesichts der beinahe konstanten Zahl an Infizierten - am Donnerstag kam lediglich ein Fall hinzu - bei der Bevölkerung. Diese halte sich vorbildlich an die Schutzvorschriften. Das sei aber auch notwendig und dürfe nicht nachlassen, damit weitere Öffnungsschritte in Wirtschaft und Gesellschaft möglich werden. Die genaue Entwicklung könne jederzeit im Internet unter http://www.vorarlberg.at/coronadashboard eingesehen werden.

APA-Liveblog

(Red.) (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Neue Website mit allen Covid-Zahlen für Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen