AA

Literaturlunch mit Lieblingsbüchern

Die Bibliothekarinnen und Mitgliededr des Vorstandes legten den Zuhörern ihre Liblingsbücher ans Herz
Die Bibliothekarinnen und Mitgliededr des Vorstandes legten den Zuhörern ihre Liblingsbücher ans Herz ©Kurt Engstler
In der Kammgarn stellten die Bibliothekarinnen der Bücherei am Dorfbach und Mitglieder des Vereinsvorstandes verschiedene Neuerscheinungen, aber auch Bücher die sie ihnen ans Herz legen möchten, vor.

Heuer war der Literaturlunch in das Harder Literaturfestival „hardcover“ eingebettet, das anlässlich der zehnten Verleihung des Harder Literaturpreises ins Leben gerufen wurde. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Saxophon-Ensemble der Musikschule Hard unter der Leitung von Benny Horatschek. Den Reigen eröffnete Gisela Rohner mit dem Buch von Birgit Vanderbeke: Das lässt sich ändern. „Das Buch hat mich begeistert und oft zum Schmunzeln gebracht“, erklärte die Bibliothekarin den Zuhörern. Unter ihnen die Kulturreferentin der Gemeinde Andrea Romagna, der Bregenzer Bezirksschulinspektor Wolfgang Rothmund, die Vorarlberger Autorin Waltraud Jäger, der ehemalige Gemeindearzt MR Dr. Paul Gmeiner mit seiner Frau Paula. Als Obmann Urs Riesner die Lektüre: Die sterblich Verliebten, von Javier Marias vorstellte, meinte er zum Schluss: „Sie werden es sicher nicht bereuen, dieses Buch gelesen zu haben.“ Gleich zu Beginn ihrer Buchvorstellung wies Herlinde Kinz darauf hin: „ Abseitsherz, von Waltraud Jäger ist nicht mein Lieblingsbuch – aber es ist das Buch, das mich in letzter Zeit am meisten Betroffen gemacht hat.“

Weitere Buchvorstellungen.

Helga Nußbaumer: Das Scheißleben meines Vaters – von Andreas Altmann

Claudia Strobl: Sommerhaus mit Swimmingpool – von Herman Koch

Sandra Rädler: Emily, allein – von Stewart O´nan

 

Kurt Engstler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Literaturlunch mit Lieblingsbüchern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen