Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lions wollen in Klagenfurt den Titel holen

Nach über vier Wochen Pause starten die Raiffeisen Dornbirn Lions in das Unternehmen Titelgewinn in der 2. Bundesliga.

Am kommenden Wochenende treffen die Löwen dabei im Halbfinale auf die DC Timberwolves aus Wien, die sich souverän über das Turnier der Zweitplatzierten für diese Endrunde qualifiziert haben. Im 2. Halbfinale treffen die gastgebenden KOS Celovec (Meister Süd) auf die UKJ Mistelbach (Meister Ost). Die lange Pause ist dabei sicher für den Spielrhythmus ein Nachteil, dafür blieb genügend Zeit, die Verletzung von Spielmacher Dre Smith auszuheilen. Der Pointguard ist seit 10 Tagen wieder im Training und gerade im Spiel gegen die Timberwolves enorm wichtig. “Die Wiener spielen eine sehr druckvolle Verteidigung. Sie sind eine sehr aggressive und schnelle Mannschaft. Da hilft uns der Einsatz von Dre ungemein“, freut sich Coach Tuerk über die Genesung seines Spielmachers. “Viel wird davon abhängen, welche Mannschaft früher ihren Rhythmus findet und unnötige Fehler vermeidet. In einem Final-Four-Turnier hängt vieles von der Tagesverfassung ab. Viele Fehler darf man sich da nicht erlauben. Aber die Wiener werden sich auch überlegen müssen, wie sie unseren Backcourt mit Smith, Künstner, Denz und Atterbigler stoppen können. Wir sind jedenfalls gut vorbereitet und freuen uns auf die Chance, den Titel nach Dornbirn zu holen“, so der Coach weiter.

Dafür wird wohl viel Arbeit notwendig sein, denn jedes Team fährt mit dem Ziel nach Klagenfurt, den Titel zu holen. Da wird es also keine Geschenke geben. Leist zu favorisieren ist trotz allem der Gastgeber KOS Celovec. Der slowenische Verein stützt sich auf Ex-Teamcenter Jürgen Mader, auf den ehemaligen Erstligaspieler Husanovic und auf den slowenischen Top-Guard Matic Ribic, der hinter Smith auf dem 2. Rang der Bundesliga-Scorerwertung liegt. “Wir machen uns allerdings noch keine Gedanken über den möglichen Gegner am Sonntag. Das wäre ein großer Fehler. Zunächst gilt es, die starken Timberwolves zu schlagen. Auch dafür brauchen wir die beste Leistung eines jeden. Dass wir die abrufen können, haben wir im Finale der Division West bewiesen. Diesen Geist brauchen wir auch am Wochenende, “ appelliert Coach Tuerk an seine Spieler. 

Die Raiffeisen Dornbirn Lions reisen mit dem gesamten Kader nach Klagenfurt.  Alle Spieler sind fit.

Quelle: Dornbirn Lions

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Lions wollen in Klagenfurt den Titel holen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen