AA

Lions gleichen in der Serie aus

Nichts für schwach Nerven war das zweite Finalspiel der Dornbirn Lions im Play-Off der zweiten Basketball Bundesliga West.

Die Löwen, nach der überraschenden Heimniederlage mit dem Rücken zur Wand, kämpften in einer hochklassigen Defensiv-Schlacht die Schwazer Silverminers mit 67:64 nieder. Dabei starteten die Dornbirner sehr gut in dieses Spiel. Nach mehreren Führungswechsel holten sich die Hausherren zunächst eine 15:10 – Führung, doch die Löwen antworteten mit einem 13-0 Run und gingen mit einem 23:18 in den 2. Abschnitt. Dort wechselt die Führung bis zur 19. Minute fünf Mal, dann gehen die Gastgeber in der letzten Minute mit 7 getroffenen Freiwürfe erneut in Front.

Nach dem Wechsel peitschen die ca. 50 mitgereisten Löwen-Fans ihre Mannschaft immer wieder nach vorne, doch Schwaz hält den knappen Vorsprung bis zur 28. Minute (54:51). In den beiden letzten Minuten des Viertels legen Bautista&Co einen 7-0 Run aufs Parkett und gehen mit einem 58:54 in den Schlussabschnitt. Der entwickelt sich zur leidenschaftlichen Abwehrschlacht. Zunächst gelingt es drei Minuten lang keiner Mannschaft, einen Korb zu erzielen, dann schafft Schwaz mit zwei Feldkörben den Ausgleich. Ein Dreipunktespiel von Christian Künstner verschafft den Lions zunächst wieder etwas Luft, aber zwei Minuten später führen wieder die Gastgeben mi 64:63. Auf der Uhr sind noch drei Minuten zu spielen und jetzt verteidigen die Löwen grandios. Den Gastgebern gelingt kein Punkt mehr, doch die Löwen zeigen an der Freiwurflinie Nerven. Nur 4 von 8 Versuchen finden ihr Ziel, aber dank der großartigen Reboundarbeit von Kapitän Tobias Nussbaumer, der sich in dieser Phase 2 wichtige Offensiv-Rebounds nach verworfenen Freiwürfen pflückt, bringen die Löwen den so wichtigen Auswärtssieg ins Trockene.

Jetzt kommt es am Freitag, den 24. April 2009, um 20.00 Uhr zum großen Showdown in der Ballsporthalle. Überglücklich war nach dem Spiel natürlich Coach Tuerk: “Das war ein unglaublich intensives Spiel. Die Schwazer haben uns alles abverlangt, aber meine Mannschaft hat großartig reagiert und damit einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Jetzt freuen wir uns ale auf das entscheidende 3. Spiel vor unseren eigenen Fans.”

Silverminers Schwaz – Dornbirn Lions 64:67 (18:23, 42:41, 54:58)
Lions: Bautista 24, Stith 22, Künstner 6, Denz 5, Nussbaumer und Kern je 4, Gmeiner 2, Miners: Ferreira 16, Bogeljic 12, Walde und Allinger je 10, Spiegel und Aigner je 6, Schwab 3.

Quelle: Dornbirn Lions

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Lions gleichen in der Serie aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen