Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Lindenthal and Friends“

Martin Lindenthal bot ein vielfältiges Musikerlebnis am Saumarkt-Theater.
Martin Lindenthal bot ein vielfältiges Musikerlebnis am Saumarkt-Theater. ©Emir T. Uysal
Martin Lindenthal trat alleine und mit Freunden im Theater am Saumarkt auf.
Lindenthal und Freunde

Feldkirch. (etu) Ausgewähltes und neulich Entstandenes von Singer-Songwriter Martin Lindenthal: Geboren in Wien, arbeitete er nach seinem Studium der Musik und Germanistik in Wien als Musikpädagoge am Konservatorium Innsbruck, der PH Vorarlberg und am Musikgymnasium Feldkirch. Am Wochenende gastierte der Vollblutmusiker solo und mit Freunden sowie Schülern unter dem Titel „The melancholy of a twinkling eye“ im Theater am Saumarkt. Der Titel hielt, was er versprach: „Melancholie und Humor lassen Licht in dein Haus. Sie bewahren deinen guten Geschmack vor Exzessen und deine kostbaren Erinnerungen in einem bezaubernden Kästchen, am rechten Platz“, meint Lindenthal. Aktuell engagiert er sich im Bereich Vokalensemble und ist Leiter des Kammerchors Innsbruck. Alle diese Erfahrungen wurden den Gästen auf der Saumarkt-Bühne zuteil.

Konzert in drei Teilen

In drei Teilen führte Lindenthal durch den Abend. Den Auftakt machte ein philosophischer Part mit dem Lied „Well-behaved dogs on leads allowed“ – inspiriert von aberwitzigen Gebotsschildern. „Reggae-Fans kommen heute nicht auf ihre Rechnung“, warnte er scherzhaft vor. Den Abschluss bildete ein Vorarlberger Lied über eine Bar in Bregenz mit Gastmusiker Martin Rüdisser.

Video:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • „Lindenthal and Friends“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen