Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lindauer Windsurfer trotzt der Kälte auf dem Bodensee

So einige Spaziergänger haben am Sonntagnachmittag auf der Hinteren Insel in Lindau nicht schlecht gestaunt, als David Jeschke sein Surfbrett auspackte, sich den Neoprenanzug überstreifte und auf den See ging. Eisige Temperaturen von minus vier Grad können dem Lindauer nichts anhaben.
Windsurfer trotzt Kälte auf dem See
NEU

“Gemacht habe ich das vor allem, weil ich unbedingt das Brett mit der Foil-Technologie testen wollte”, begründet Jeschke auf vol.at-Anfrage seine eisige Surfstunde auf dem See. Diese Technologie ermöglicht Surfern, auch bei wenig Wind über das Wasser zu gleiten. “Da der Wind perfekt gepasst hat und die Temperaturen gerade noch erträglich waren, habe ich mir gedacht, wieso eigentlich nicht”, sagt Jeschke weiter. Sein Neoprenanzug und seine Handschuhe seien extra für die kalten Temperaturen ausgelegt.

Jeschke ist Inhaber der Surfschule Wasserburg. Gerade erst ist er aus Südafrika zurückgekehrt, wo er sich über den Winter hauptsächlich zum Surfen aufhält.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Lindauer Windsurfer trotzt der Kälte auf dem Bodensee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen