Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lindauer Wasserschutzpolizei rettet Schwan

Der Schwan hatte sich in einer Leine verfangen.
Der Schwan hatte sich in einer Leine verfangen. ©Polizei Lindau
Die Wasserschutzpolizei musste gestern Vormittag zu einem Seenotrettungseinsatz“ der besonderen Art im Kleinen See ausrücken.

Ein Schwan hatte sich in einer Leine verfangen, die zwischen dem Bootssteg und einer Ankerboje verbunden war. Selbständig konnte er sich nicht mehr befreien, da die Leine bereits um den Flügel und den Schwimmfuß gewickelt war. Da der Zugang zu dem Bootssteg versperrt war, kamen zwei Mitarbeiterinnen einer Tierarztpraxis nicht an das Tier heran.

Beamten befreiten das Tier

Als ein Schlüssel durch die Polizei organisiert worden war, konnte die Leine zwar vom Steg gelöst werden, das Tier hing aber immer noch an der Boje fest, die etwa fünf Meter vom Steg entfernt war. Schließlich rückte die Wasserschutzpolizei Lindau behutsam mit dem Schlauchboot an und kam zu Hilfe. Die Beamten befreiten das völlig entkräftete Tier aus seiner misslichen Lage und übergaben es an die Mitarbeiter der Tierarztpraxis.

(PI Lindau)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Lindauer Wasserschutzpolizei rettet Schwan
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen