AA

Liebesnacht endete mit Leberstich

Bewaffnete Auseinandersetzung in der Wiener Schwulenszene: Täter noch flüchtig.

Mit einem Leberstich endete unlängst die Bekanntschaft des 53jährigen Husnija R. aus Wien-Leopoldstadt mit einem 20jährigen Strichburschen. Der Mann hatte den jungen Jugoslawen beim Schweizer Garten in der Nähe des Südbahnhofes kennen gelernt und ihn schließlich zu sich nach Hause eingeladen.

In den Morgenstunden kam es zwischen den beiden Männern – vermutlich dürfte sich R. geweigert haben, den Burschen zu bezahlen – zu einer Auseinandersetzung. Der 20-Jährige soll seinen “Freier” mit einem Trinkglas attackiert und mit einem Küchenmesser niedergestochen haben. R. wurde mit einer Verletzung an der Leber ins Lorenz-Böhler-Krankenhaus gebracht, dem Täter gelang die Flucht.

Der mutmaßliche Täter ist laut Personsbeschreibung rund 20 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und hat kurzes brünettes Haar. Er dürfte jugoslawischer Staatsbürger sein und kann kein Deutsch. Zur Tatzeit war der Verdächtige mit weißen Jeans und einem grauen T-Shirt bekleidet. Zudem trug der Bursche zur Selbstverteidigung eine Tasche mit einem Stein mit sich.

Die Exekutive bittet etwaige Zeugen des Vorfalles am Dienstag, den 3.8., sich unter der Wiener Telefonnummer 211 28 61-13 zu melden. (9.8.99)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Liebesnacht endete mit Leberstich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.