Leuchtende Kürbisse

Samuel, Noah und Angelo präsentieren stolz ihre Kürbisköpfe.
Samuel, Noah und Angelo präsentieren stolz ihre Kürbisköpfe. ©Walter Moosbrugger
Seit Jahren lädt Gerhard Marschik zum gemeinsamen, geselligen Kürbis-Schnitzen.
Kürbisse

Die Kinder waren einen ganzen Nachmittag eifrig bei der Sache. Es wurden kreative Gesichter auf die Kürbisse vorgezeichnet, diese dann – teilweise mit leichter Unterstützung der „Großen“ – mühsam ausgehöhlt und letztlich mit Schnitzwerkzeug vollendet. Und fertig waren die gruseligen Halloween-Köpfe, die mit einem Kerzenlicht schaurig-romantische Stimmung vor den diversen Haustüren sorgen. Für den gelernten Tischler Gerhard Marschik ist das Kürbisschnitzen seit vielen Jahren ein geselliger Treffpunkt für Jung und Alt. Für manch einen, der schon im Wolfurter Funkenweg und zuvor beim Harder „Le Billard“ mit dabei war, gehört das gesellige Werkeln bei Maroni, Rösti und Kürbissuppe ganz einfach dazu zur Herbstzeit.

Kreatives Werkeln

Trotz des Regens fanden sich viele Gäste bei der Werkstatt des kreativen Holzexperten (gm-holzdesign), der mit seinen Unikaten aus heimischen Wäldern auch beim kommenden Bregenzer Weihnachtsmarkt zu finden ist, ein. Dutzende Kürbisse wurden gestaltet, während es sich die anderen auf den warmen Plätzchen unter Dach gemütlich machten. Initiator Gerhard Marschik war erfreut: „Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung sich die Kinder ans Werk machen. Mit etwas Anleitung und entsprechendem Werkzeug wird Kürbis schnitzen somit etwas leichter gemacht. Und gesellig ist es allemal, für Klein und Groß.“ Recht hatte er, denn auch die nasskalte Witterung tat der guten Laune keinen Abbruch. Im Gegenteil, die Gäste rückten sprichwörtlich näher zusammen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Leuchtende Kürbisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen