AA

Leuchtende Kinderaugen

Leiterin Wilma Schneller mit Puppenspielerin Angelika Heinzle
Leiterin Wilma Schneller mit Puppenspielerin Angelika Heinzle ©Christof Egle
Puppenspielerin Angelika Heinzle zu Gast in Bibliothek Altach
Puppenspielerin Angelika Heinzle zu Gast in der Bibliothek Altach

Altach. Zu einem ganz speziellen Vormittag waren rund 30 Kinder des Altacher Kinderhauses, samt ihrer Pädagoginnen und Leiterin Simone Furxer geladen. Die aus Frastanz stammende Puppenspielerin Angelika Heinzle war zu Gast und erzählte die Geschichte „Der blaue Stein“ nach einem Kinderbuch von Anne-Gaelle Balpe und Eve Tharlet. Bereits zuvor hatte Heinzle ein wunderbares Bühnenbild aufgebaut. Mit Hilfe ihrer übergroßen Handpuppen schaffte die engagierte Puppenspieler die Kinder so richtig fesselnd in den Bann der Geschichte zu ziehen. Große leuchtende Kinderaugen waren die Folge. Die Phantasiereise, die Kinder ans Lesen heranführen soll, wurde umso imposanter durch die interaktive Teilnahme der Kinder. Bei Heinzle ist die Einbindung der ihrer jungen Zuhörer in das jeweilige Stück, absolute Grundbedingung. Dadurch bleibe, so Heinzle, die Geschichte viel präsenter im Kopf der Kinder hängen. Mit Schauen, Berühren und Greifen leben die Kinder viel mehr mit und so tragen sie die Geschichte aktiv weiter mit hinaus in den Alltag. Von Bibliotheksleiterin Wilma Schneller gab es für alle Zuschauer noch eine passende Malvorlage mit auf den Heimweg, und von Heinzle persönlich durfte jedes Kind einen blauen Stein (in Form eines blauen Knopfs) ebenfalls mitnehmen. Ein lebendiger interaktiver Vormittag, der den jungen Puppenspielfans sicher noch länger in Erinnerung bleiben dürfte. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Leuchtende Kinderaugen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen