AA

Letzte Vorbereitungen für die Herbstmesse

Dornbirn - Stapler, Hammer und Meterstab sind die derzeit gebräuchlichsten Werkzeuge im Dornbirner Messegelände. Denn derzeit bereiten sich die 600 Aussteller aus neun Nationen auf ihren Messeauftritt vor.

Am nächsten Mittwoch geht’s los.

Der Laufsteg für die Hypo-Modeschau wird errichtet, und die Kulissen sowie der Nepomuk-Brunnen für die Bludenz-Halle werden an die richtige Position gerückt. Die Hochzeits-Roben werden ausgepackt, und in Halle 4 sind die burgenländischen Messebauer mit dem Auspacken der edlen Weine beschäftigt. Bis Mittwoch Schlag 9 Uhr muss alles fertig sein, wenn 90.000 Besucher aus der Schweiz, aus Deutschland, Liechtenstein und Österreich auf dem Vorarlberger Messegelände erwartet werden.

600 Aussteller aus neun Nationen nutzen die Dornbirner Herbstmesse als Plattform, um ihre Neuheiten aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Gesundheit, Telekommunikation und Handwerk zu präsentieren. Der Riesen-Spielplatz in der Sonderschau „Kinder in die Mitte“ wartet zudem mit zahlreichen Aktivitäten auf die jungen Messebesucher mit ihren Eltern und Großeltern.

Seinen Messebesuch am Mittwoch und Donnerstag früh einzuplanen, rentiert sich besonders: Denn wer bis 10 Uhr mit Bus und Bahn ins Messegelände kommt, erhält das Eintritts-Ticket, unterstützt von der Baufirma Hilti & Jehle, gratis. Aber auch wer umweltfreundlich mit dem Fahrrad kommt, profitiert. Denn das Bike wird in Kooperation mit der Lebenshilfe gratis auf Hochglanz gebracht.

Die 60. Herbstmesse wird am Mittwoch, 3. September, um 9 Uhr, von Österreichs Wirtschaftsminister Martin Bartenstein, Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Politikwissenschafter Anton Pelinka eröffnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Letzte Vorbereitungen für die Herbstmesse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen