AA

Letzte Etappe für Rankweiler Bahnhof

©Christof Egle
Bauarbeiten am Vorplatz laufen – Verkehrsbehinderungen unvermeidbar
Baustelle Rankweil Bahnhof Vorplatz/Busterminal

 

Rankweil. Bereits seit dem Jahr 2015 laufen die großangelegten Umbauarbeiten am Rankweiler Bahnhof. Bahnsteige Busterminal und Gebäude sind bereits fertig gestellt, was noch fehlt sind die Arbeiten am Vorplatz. Seit Anfang November wurde nun diese rund 1,1 Millionen Euro letzte Etappe in Angriff genommen. Dadurch kommt es zu verschiedenen Verkehrsbehinderungen rund um den Bahnhof. Vom Zentrum kommend regelt derzeit eine Ampelanlage vor dem Alten Kino den nach links verlaufenden Verkehr zwischen Bahnhof und Gasthaus Freschen. Die Abzweigung nach rechts am neuen Busterminal vorbei durch die Untere Bahnhofsstraße ist derzeit gesperrt. Dies soll aber nur vorübergehend sein, denn noch im Jahr 2018 will man den Terminal in Betrieb nehmen und damit das Umsteigen vom Bus zum Zug, bzw. umgekehrt deutlich erleichtern. Der Weg ist dann komplett überdacht und bietet den Fahrgästen somit ein Mehr an Komfort.

Für den kompletten Abschluss und die feierliche Eröffnung hat man sich in Rankweil auch ein Zieldatum gesetzt, wie der zuständige Gemeinderat Christoph Metzler bestätigt. Noch vor der Gymnaestrada im kommenden Juli soll der Bahnhof im neuen Glanz erstrahlen und die zahlreichen Gäste entsprechend in der Marktgemeinde empfangen. Ab dann wird der neue Vorplatz, der auch mittels zahlreicher Bäume begrünt wird, als Begegnungszone geführt werden, in der alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt ihren Platz finden werden. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Letzte Etappe für Rankweiler Bahnhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen