AA

Lesen ist "in" in Vorarlberg

©VLK/A. Serra
Bregenz – "Vorarlberg verfügt über ein vorbildliches öffentliches Bücherei- und Bibliothekswesen", sagte Landesrätin Andrea Kaufmann heute, Freitag, bei einer Weiterbildungsveranstaltung für Bibliothekarinnen und Bibliothekare im Landhaus in Bregenz.

Dies werde durch Zahlen untermauert, betonte die Landesrätin: “Mit rund 1,9 Millionen Entlehnungen pro Jahr bewegen wir uns im österreichischen Spitzenfeld.”

Das Vorarlberger Bibliothekswesen lebt vom Ehrenamt. Landesrätin Kaufmann richtete ihren Dank an die Bibliothekarinnen und Bibliothekare: “Mit Ihrem vorbildlichen Einsatz sorgen Sie dafür, dass die Büchereien zentrale Orte der Kommunikation, der Bildung und des Wissens sind.” Zu der Weiterbildungsveranstaltung im Montfortsaal des Landhauses waren rund 100 Bibliothekarinnen und Bibliothekare erschienen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aktuelle Neuerscheinungen für Kinder und Jugendliche – vom Bilderbuch über das Kinderbuch bis zum Jugendbuch. Veranstalter war der Büchereiverband Österreichs in Kooperation mit der Landesbüchereistelle für Vorarlberg, der Medienstelle/Bibliotheken der Katholischen Kirche Vorarlberg und dem Bibliotheksverband Vorarlberg. 

Flächendeckendes Bibliotheksnetz

In rund 70 Gemeinden Vorarlbergs stehen den interessierten Leserinnen und Lesern 94 kommunale oder kirchliche Büchereien zur Verfügung. Das Angebot ist sehr vielfältig. Die Auswahl reicht von Kinder- und Jugendliteratur über Reiseliteratur bis hin zu umfangreichen Nachschlagewerken, Romanen oder Sachbüchern. Und für die, die nicht gerne lesen, gibt es zahlreiche Spiele, audio-visuelle Medien, Video- oder DVD-Spielfilme, CDs und Hörbücher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Lesen ist "in" in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen