Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lesefest im HPSZ

©VA
Begonnen hat das Leseprojekt des Heilpädagogischen Zentrums in Vandans zu Schulbeginn im vergangenen September. Jedoch schon vor den Sommerferien waren sich die Lehrerinnen über das Jahresmotto der Leseerziehung einig. „Sagen und Märchen“ sollen ganz im Mittelpunkt des Leseprojektes stehen.
Lesefest im HPSZ Montafon

 Lese-Oma und Lese-Opa

 Im Herbst wurden Lese-Omas und Lese-Opas für die Lesezeit mit den SchülerInnen gesucht. Marlene Schoder, Marianne Salzgeber, Rosmarie Dönz und Michael Trabert meldeten sich dann für diese wertvolle Aufgabe. Im November und Dezember sowie im Februar und März durften die Kinder des HPSZ den Lese-Omas und dem Lese-Opa wöchentlich einmal vorlesen und über verschiedene Geschichten berichten. Die begeisterten Schüler zeigten dann auch ihre neuen Bücher und stellten die verschiedensten Fragen dazu. Alles in allem wurde über 7280 Minuten gemeinsam gelesen. „Das ist eine beachtliche Leistung und einen großen Applaus wert“, so Direktor Ludwig Fleisch. Die Lese-Omas berichten unisono: „Wir hatten sehr viel Freude mit den Kindern bei den Lesezeiten.“ Als Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement überreichte Direktor Ludwig Fleisch den Lese-Omas im Rahmen des Lese-Fests ein wunderschönes Geschenk, über das sie sich sehr freuten.

 Lese-Fest

 Zum Abschluss des Leseprojekts veranstalteten die Lehrer ein Lesefest. An diesem besonderen Tag präsentierten Patrick und Michael ihr „Märchenbuch – was wirklich geschah“. Michael las die Märchenparodie vor und die Zuhörer staunten, wie das Märchen „Rotkäppchen“ der Gebrüder Grimm ins Moderne umgeschrieben worden ist. Trinton und Luna vom Planeten Urplur, gespielt von Ramona und Niklas, zeigten wie wichtig Lesen ist. Denn schnell kann es zu Missverständnissen kommen, wenn man die gelesenen Wörter nicht richtig versteht. Jede Klasse befasste sich dann den restlichen Vormittag mit dem Thema Lesen. So wurde ein Zauberbilderbuch mit beweglichen Bildern zusammengestellt und eine Sagen-Schnitzeljagd veranstaltet. Ein physikalischer Versuch mit alphabetisch geordneten Materialien war ebenso ganz spannend wie die gespielte Geschichte der Bremer Stadtmusikanten.

 Alles in allem war ein sehr spannendes Projekt und die Schüler, Lehrerinnen und Direktor Ludwig Fleisch freuen sich, die Lesezeit mit Lese-Oma und Lese-Opa nächstes Schuljahr wiederholen zu können.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Lesefest im HPSZ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen